Da Dalt Eis to Go in Spandau

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Herrlichstes Frühlingssonnenwetter, was paßt da besser dazu als ein leckeres Eis? Unsere Anlaufstelle beim Spazieren gehen war diesmal der Eisladen Da Dalt Eis to go unweit der Spandauer Altstadt. 

20150419_172037

Getreu dem Motto “artigianale per passione” (handwerklich aus Leidenschaft) macht hier Margaret Da Dalt italienisches Gelato aus natürlichen Zutaten in ihrem eigenen und durch ein Fenster einsehbarem Eislabor. Sie versucht, ein kleines Stück Italien zu schaffen, einen Eisladen, der wie in ihrer Heimat einfach zur Nachbarschaft gehört. Sie selber kam als kleines Baby nach Berlin und ist eines der Kinder der stadtweit bekannten Eisdynastie Da Dalt, die nächstes Jahr ihr 50jähriges Jubiläum in Berlin feiern wird. Ihr Geschäft betreibt sie aber ganz alleine. Sie ist mit Leib und Seele Eismacherin und es ist eine wahre Freude ihr zuzuhören, wenn sie einem mit leuchtenden Augen von ihrer Philosophie, der Familiengeschichte und ihrem Eis erzählt.

 20150419_164617

Im Angebot sind hier nicht nur Eisklassiker, sondern unter den 24 verschiedenen Sorten in ihrer Theke findet man auch einige Eigenkreationen. Sie erzählt uns, dass sie gerne experimentiert und so schaffen es immer wieder neue Geschmacksrichtungen in die Eisbehälter. Bei unserem Besuch gab es ganz neu Romeo & Julia, eine Milcheis mit Rosengeschmack, was fein blumig daher kommt und cremig auf der Zunge zergeht, mit einer Erinnerung nach Turkish Delight, aber ganz ohne dessen Klebrigkeit, lecker!

20150419_164654 

Der Laden ist, wie es schon der Name “Eis to go” vermuten läßt, auf Laufkundschaft ausgerichtet, wer Glück hat, der ergattert einen Platz auf der kleinen Bank vor dem Laden oder auf den benachbarten Steinmäuerchen.Die Einrichtung ist liebevoll gestaltet und die Eistheke ist blitzeblank sauber, genauso wie das Eislabor, in das wir natürlich einen Blick werfen müssen. Wer ein bisschen sucht, der findet alte Familienbilder an der Wand, zu denen die Inhaberin gerne ein bisschen was zur Familiengeschichte erzählt. 

Frau Da Dalt in ihrem Reich

Frau Da Dalt in ihrem Reich

Am Sonntag Nachmittag ist gut was los, der freundliche Service bedient emsig einen nach dem anderen und die Menschen verlassen glücklich lächelnd mit einem Eis in der Hand den Laden.

Dann sind wir dran und stehen vor einer schwierigen Entscheidung, das Eis ist einfach zu appetitlich angerichtet, was also nehmen? Am Ende finden Schokolade, Pistazie, weiße Schokolade und Amore Mio ihren Weg in unsere Eisbecher, die wir, garniert mit einer knusprigen Waffel, gereicht bekommen.

Das Eis ist sehr cremig, aber nicht zu weich, und auf der Zunge zergeht es unter Freigabe des jeweiligen Aromas. Am besten schmecken uns das schön schmutziggrüne Pistazieneis, das herb-kräftig mit einer leichten Salznote sehr gut gelungen ist sowie das angenehm schokoladige Schokoeis, das weder zu süß noch zu bitter schmeckt und herrlich gradlinig daher kommt. Aber auch weiße Schokolade  und Amore Mio sind prima und beim nächsten Besuch werden wir uns weiter durchprobieren, sobald es wärmer wird stehen vor allem auch die veganen Sorbets auf der Wunschliste, die köstlich fruchtig aussehen. 

20150419_170803

Neben Eis pur gibt es auch noch diverse vorgeschlagene Eisbecher im Angebot sowie Kaffeespezialitäten und Kreationen mit Joghurt.

Das Publikum sind Spaziergänger, wie wir und Passanten jeden Alters, eine kunterbunte Mischung, alle vereint im Eisgenuß.

Margaret Da Dalt ist hier ein toller Eisladen gelungen, in dem sie ihre Liebe zum Eis lebt und dieses für jeden einsehbar und gemäß ihren qualitativ hohen Ansprüchen entsprechend herstellt. Gerne erklärt sie interessierten Besuchern ihre Philosophie und die Kunst des Eismachens.

FAKTEN
Da Dalt Eis to Go
Am Juliusturm 106 (wenige Schritte von der U7 Altstadt Spandau)
13597 Berlin
Facebookseite
Preis pro Kugel: 1 Euro bzw. 1,50 Euro für besondere Sorten
Beste Sorte: Schokolade, Pistazie

Eisige Grüße aus Neuseeland

Schlagwörter

, , , ,

David war vor kurzem in Neuseeland unterwegs und wir haben heute seinen eisigen Gruß aus der Ferne, quasi vom anderen Ende der Welt, für Euch.

Foto: David C.

Foto: David C.

Seinen lecker dekorierten Frozen Yoghurt gab es bei Yogi’s in Nelson, einer Stadt unweit der Küste der Cook-Straße und er hat ihm gut geschmeckt.

Habt ihr schon Pläne für Euren Sommerurlaub? Wir sind noch unschlüssig, freuen uns aber riesig auf Eure eisigen Urlaubsgrüße. Dafür einfach ein Foto vom Eis an DieEistester@gmail.com schicken, kurz dazu schreiben, wo das Bild aufgenommen wurde und was man sieht und schon fertig! :)

Woop Woop Icecream in Mitte

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Eigentlich wollten wir ja schon letztes Jahr zu diesem ganz besonderen Foodtruck, aber irgendwie kam immer irgendetwas dazwischen. Aber nun haben wir es endlich geschafft und Woop Woop Icecream einen Besuch abgestattet.

20150409_174835

Was daran das besondere ist? Hier wird das Eis bei Bestellung direkt  für den Kunden vor dessen Augen zubereitet, mit einer Eisbasis, frischen Zutaten je nach Sorte, flüssigem Stickstoff sowie ein bisschen dampfender Zauberei und Kitchen Aid. Quasi ein Beweis, dass Physik nicht immer nur trocken daher kommt und in dunklen neonbeleuchteten Räumen stattfinden muss, sondern auch direkt in der Sonne passieren und Menschen mit leckerem Eis erfreuen kann.

20150409_162435

Letztes Jahr konnte man Woop Woop Icecream an verschiedenen Standorten in der Stadt finden, die Termine dazu gab und gibt es immer auf der Facebookseite. In diesem Jahr haben sie aber einen festen Standplatz. Von Dienstag bis Samstag findet man sie ab 12 Uhr auf dem Charlie’s Beach, nur wenige Schritte vom Checkpoint Charlie entfernt.
Der bunte Truck fällt auf, so dass man ihn eigentlich nicht übersehen kann, sie stehen im Eingangsbereich direkt neben Burger de Ville, die dort auch ein zu Hause gefunden haben.

20150409_162927

Als ich ankomme haben gerade Kunden bestellt und ich werde Zeuge, wie das Eis entsteht. Im Augenblick kann man aus drei Eissorten wählen und vor der staunenden Augen mischt Phillip die aus Sahne, Milch und Zucker bestehende Eisbasis mit den frischen Zutaten in einer Schüssel, die er danach in die Küchenmaschine stellt und das ganze unter mehrmaliger Zugabe von etwas flüssigem Stickstoff mit reichlich Dampf in eine cremiges Eis verwandelt, dass der noch immer ein bisschen staunenden Kunden in die Hand bekommt.

Bild: Alle Rechte bei Woop Woop icecream

Bild: Alle Rechte bei Woop Woop Icecream

Die Zubereitung ist ja schon mal spannend, aber wie schaut es mit dem Geschmack und Co aus? Ich probiere zwei Sorten, Nummer 1 ist ein Eis aus Milchreis, Cranberry und Mohn, was schön mädchenrosa in den Becher kommt. Optisch kann man die weißlichen Milchreisstückchen sehen und diese sind im Mund durch ihre festere Struktur auch ein spannender Kontrast gegenüber dem cremigen Eis. Geschmacklich harmonieren die drei Zutaten prima, spannend vor allem, wie erst die Cranberries dominieren und sich dann das Mohnaroma untermischt.
Sorte Nummer 2 ist ein Schokoladen Brownie Eis, das wirklich jeden Schokoladenfreund glücklich machen sollte. Cremiges richtig schokoladige Eis, unterbrochen von weichen aromatischen Browniestückchen, nicht nur optisch sehr gelungen.
Bei beiden Eissorten gibt es noch einen besonderen Geschmacksfaktor, den ich mal als „eiskalt“ bezeichnen würde und der durch das Gefrieren entsteht und zu so einem extrem frischen Eis passt. Und auch, wenn der Stickstoff – 196 °C kalt ist, das Eis hat bei Übergabe an den Kunden maximal -7 Grad, man braucht also keine Angst haben, sich die Zunge zu verkühlen.

20150409_162751

Banana Walnut Choco Chip Icecream

Während ich das Eis esse hat Boris ein bisschen Zeit für mich und meine Fragen.
Ich erfahre, dass Woop Woop Icecream keine wirklich besondere Bedeutung hat, der Name ist mehr so beim Herumprobieren entstanden, denn nachdem die beiden sich bei einem Seminar kennen gelernt haben und die Idee zur Eiszubereitung mit Stickstoff hatten, wurde erst mal reichlich experimentiert, um das Eis in die gewünscht Konsistenz zu bringen. Und danach kräftig gerechnet und gebaut, denn der Food Truck ist selber entworfen und umgebaut.
Boris selber bevorzugt eher klassische Eissorten, die gerne auch fruchtig oder Richtung Pistazie sein dürfen, bei ihren Eiscreme Kreationen schrecken sie aber eigentlich vor nichts zurück. Für die auf Pro7 bei Galileo über sie ausgestrahlte Reportage (lief am 16.04.2015) haben sie sich an ein Erdnussbutter-Bacon Eis sowie an ein Indisch anmutendes Bananen-Curry-Cayenne Eis gewagt, beides nach eigener Aussage durchaus essbar und definitiv alles andere als Mainstream.
Und wenn es mal ein anderes Eis als das selbstgemachte sein darf, dann geht es zu Vanille & Marille in Kreuzberg oder zum Caffè e Gelato an den Potsdamer Platz.

Glückliche Kunden

Glückliche Kunden

Woop Woop Eiscreme, ein definitiv anderes Eis. Frisch zubereitet und mit einem gewissen WOW-Faktor. Die angebotenen Sorten wechseln regelmäßig und ich freue mich schon, wenn die Saison frische Sommerfrüchte auf den Plan bringt, denn die Jungs können auch Sorbet.
Beindruckend ist das Erfindungsreichtum der beiden und der Spaß, den sie bei der Arbeit ausstrahlen, während sie Kunden um Kunden geduldig und freundlich das Prinzip ihrer Eisherstellung erklären. Hut ab vor dem derzeit wohl kreativsten Eisprojekt in der Stadt!

FAKTEN
Woop Woop Icecream
Derzeit Dienstag bis Sonntag von 12 bis mindestens 17 Uhr auf dem Gelände des Charlie’s Beach
Friedrichstraße 48, Berlin Mitte
http://www.woopwoopicecream.de/

Das kleine Eisinterview mit Ariane, einer Eisliebhaberin aus Berlin

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Bei einem leckeren Eis trafen wir vor kurzem auf Ariane Bille, eine Foodbloggerin aus Berlin, die mit ihrem Blog Kulinarische Momentaufnahmen die bunte Welt der foodblogs zeigt und uns mit ihren Reiseberichten in andere Länder und zu deren gastronomische Besonderheiten mitnimmt. Im Augenblick is(s)t sie auf Eisrecherche in der Stadt unterwegs.

Foto: Ariane Bille

Foto: Ariane Bille

Welches Eis hat Dir heute am besten geschmeckt?
Crema al Limone bei Anna Durkes

Was sind Deine Lieblingssorten und was geht gar nicht?
Ich mags klassisch: Vanille von Vanille & Marille, Pistazie und Joghurt. Gar nicht geht Eis mit schlechter Konsistenz oder was nur nach Zucker schmeckt.

Welche Eissorte sollte dringend erfunden werden?
Ich bin schon glücklich mit der riesen Eisauswahl, die es bereits gibt.

Eis in der Waffel/im Becher, mit oder ohne Sahne?
Waffel mit extra Sahne.

Wo in Berlin/Deiner Heimat gehst Du Dein Lieblingseis essen?
Düsseldorf: Unbehaun’s Eis, die machen schon seit über 100 Jahren Eis, mehr dazu hier

Warum macht Eis Dich glücklich?
Gutes Eis macht glücklich, weil es auch alle Menschen um mich herum glücklich macht. Ich darf nochmal Kind sein und tue mir dabei sogar noch etwas Gutes!

Wir danken Ariane für dieses kleine Eisinterview und sind sehr gespannt, über welche ihrer kulinarischen Begegnungen und Eindrücke wir demnächst auf ihrem wirklich sehr empfehlenswertem Blog lesen dürfen!

Giorgio Lombardi in Mitte

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Vor kurzem bekamen wir den Tipp, dass es einen neuen Dealer für echtes italienisches Gelato in Berlin geben soll. Zentral gelegen in Mitte, unweit des Rosenthaler Platzes. Klingt gut, also packten wir unsere hohen Erwartungen ein und statteten Giorgio Lombardi einen Besuch ab.

IMG_0249

Giorgio und Lara Lombardi machen schon seit 10 Jahren Eis, bisher mit zwei Eisläden in Italien und jetzt sind sie damit auch nach Berlin gekommen. Und damit sie für jeden etwas bieten gibt es nicht nur 20 verschiedene im hauseigenen Eislabor hergestellte Gelatosorten, sondern auch noch Kaffee, Patisserie und eine “kleine italienische Küche” für alle, denen der Sinn mehr nach etwas Herzhaftem steht.

IMG_0247

Bevor wir den in den Abendstunden einladend beleuchteten Laden betreten fällt unser Blick direkt auf das sich rechts daneben befindliche Eislabor, das dank eines großen Fensters einsehbar ist und die Möglichkeit für alle Interessierten bietet, quasi live bei der Eisproduktion dabei zu sein. Das Geschäft selber ist schlauchartig, mit einigen Draussenplätzen vor dem Eingang, einem riesigen Tresen als Herzstück und einem Sitzbereich im hinteren Teil, wo es ein bisschen ruhiger zu geht. Alles ist sehr geradlinig und schlicht eingerichtet, ein starker Kontrast zu den filigran gestalteten Torten und Törtchen in den Kühlvitrinen.

IMG_0257

Wenn man Eis essen möchte, dann gibt es entweder die klassische to go Variante in der Waffel oder im Becher oder man entscheidet sich für die gemütliche Sitzvariante in einer schlichten Porzellanschale, nur bei letzterer gibt es das Eis in Kugelform, sonst wird ganz wie in Italien der Becher mit einem Spatel mit der gewünschten Menge Gelato gefüllt. Wenn man sich für eine Waffel entscheidet gibt es die Möglichkeit, sich diese unter dem Schokoladenbrunnen mit dunkler Schokolade auskleiden zu lassen.

IMG_0264

Wir haben und ein bisschen durch die Eissorten probiert. Es handelt es sich um köstliches weiches zartcremiges italienisches Gelato, das aus besten natürlichen Zutaten hergestellt wird. Es wird versucht, immer eine Balance aus altbekannten und neuen Sorten in der Eistheke für die Eisliebhaber bereit zu stellen und es lohnt sich, sich von den Verkäufern beraten zu lassen, welche Sorten man am besten miteinander kombinieren kann, denn alle, die hier arbeiten, lieben Eis.
Das Eis selber wird hier ganz traditionell wie in Italien in sogenannten Carapinas, runden Behältern mit Deckel, gelagert, um optimale Lagerungsbedingungen für Aroma und Konsistenz zu schaffen.

IMG_0254

Es ist wirklich schwer zu sagen, was am besten schmeckt und ist wirklich von jedem selber abhängig, aber für uns waren richtig gut das cremige weich-aromatische weiße Mandeleis, das kräftigere Haselnußeis, Bacio di Dama, was geschmacklich einem Traum aus eisgewordenem Gianduja Nougat gleicht sowie das herrlich cremig-herbfruchtige Ricotta-Eis, was ein bisschen nach einem vor 20 Jahren bekanntem Eis schmeckt, dessen Name uns partout nicht einfallen will. Egal, bis das passiert, wird einfach weiter geschleckt, irgendwann hilft der Geschmack dem Gehirn bestimmt auf die Sprünge! Aber auch Pistazie, Mango, Fior di Latte und das tiefst geschmacksintensive Schokoladensorbet sind sehr gelungen und schmelzen leicht und zart auf der Zunge.

IMG_0269

Spannend sind Kombinationen von Wein und Schokolade, wo z.B. ein für sich sehr kräftiger und süßer Dessertwein mit dem 75% Schokoladensorbet kombiniert wird und sich geschmacklich wirklich toll und gelungen ergänzt. Oder die zu den Teils mit Eis hausgemachten Cocktailkreationen gereichten Tomaten- oder Paprikasorbets, die eiskalt den kräftigen Geschmack des Gemüses mit Mozzarella oder Auberginen auf die Zunge bringen.

IMG_0268

Und wer sich bei all dem Eis und den anderen Leckereien überhaupt nicht entscheiden kann, für den gibt es jeden Sonntag ein Brunchbuffet, wo man in Ruhe alles probieren kann und für das man wegen der eher geringen Platzanzahl vielleicht besser reservieren sollte.

20150410_172335

Und wenn man etwas Zeit hat, dann empfehlen wir, den Besuch noch mit einer der Kaffeespezialitäten abzuschließen, denn der Espresso ist herrlich aromatisch und in Form der kleinen süßen Capriccis wird aus Espresso dank Waffeltasse, Sahne und anderer Zutaten im Handumdrehen ein kleines Kunstwerk, das nicht nur gut aussieht, sondern auch noch lecker schmeckt.

20150407_211319

Der Service ist ausgesprochen freundlich, brennt förmlich für die angebotenen Produkte und bedient auch bei langer Schlange freundlich und beantwortet geduldig jede Frage.

Das Publikum ist die typische Mitte-Mischung aus Touristen und Kiezbewohnern, das Eis schmeckt aber so gut, dass man auch aus anderen Bezirken durchaus für die eine oder andere Kugel Eis herkommen kann.

IMG_0271

Schön, dass Giorgio Lombardi jetzt eine Filiale in Berlin hat, denn gutes echtes handgemachtes Gelato kann es gar nicht genug in der Stadt geben und wir sind gespannt, welche Sorten wir bei unserem nächsten Besuch in den Carapinas antreffen werden!

FAKTEN:
Giorgio Lombardi
Weinbergsweg, 5
10119 Berlin
http://www.giorgiolombardi.com/
Telefon: 030 50 56 61 95
Mo – Fr: 9.00 – 20.00
Sa – So: 10.00 – 20.00
Preis: Becher/Waffel 1 Sorte 1,80 Euro, 2 Sorten 2,80 Euro, 3 Sorten 3,80 Euro
Beste Sorten: Mandel, Bacio di Dama, Ricotta & Arancia Candita

Eisdiele am Gleisdreieck in Tiergarten

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ostermontag, Zeit für ein bisschen Stadtluft und einen kleinen Osterspaziergang im Park am Gleisdreieck und was ist das? Ein Schild, das leckeres Eis verspricht? Mist, da können wir nicht widerstehen und müssen nachschauen gehen, was, wie und wo. Und nur wenige Schritte vom großen Spielplatz Gleisdreieck werden wir fündig, direkt neben einem kleinen Bioladen und im Augenblick noch etwas versteckt durch eine Baustelle hat am Karfreitag die Eisdiele am Gleisdreieck unter dem Motto „Wenn Du brav bist, kriegst Du ein Eis!“ aufgemacht.

20150406_141747

Eingerichtet ist der Eisladen ganz klassisch und schlicht mit einer großen Eistruhe und ein paar wetterbedingten Innensitzplätzen. Sobald die Außenterrasse fertig ist wird man auch gemütlich draußen in der Sonne sitzen können. Klasse sind die Lampen an der rechten Wand.

20150406_141845

In der Eistheke befinden sich 18 Eissorten, die im Laufe der Zeit saisonal bedingt wechseln werden. Aktuell in einer guten Mischung Milchspeiseeis und veganen Sorbets, zu erkennen an den passenden weißen und grünen Namensschildchen. Beindruckt hat uns die gute Mischung aus Eisklassikern und neueren bzw. interessanten Sorten.  Alles, was wir probieren durften, war wirklich gut, schön cremig und auf der Zunge schmelzend. Zu unseren absoluten Favoriten zählte Erdnuss (das ist wirklich mal eindeutiger Erdnussgeschmack), Créme Caramel (wirklich cremig-karamelig, aber ohne dabei zu süß zu sein), Belgische Schokolade (toll schokoladig, dabei aber weder zu süß noch zu bitter), Weiße Schokolade-Ingwer (schmeckt wie mit weißer Schokolade überzogenen kandierte Ingwersticks) und das mit Kokosmilch hergestellte Kokos-Ananas-Sorbet, bei dem es schwer fällt, zu glauben, dass es ein Sorbet ist. So fein und geschmacksintensiv wie diese Eigenkreation daher kommt. Aber auch alle anderen Sorten sind lecker und wirklich zu empfehlen, auch, wenn das Eis hier nicht hausgemacht wird, sondern nach Wunsch der Inhaber in einer Eismanufaktur im Prenzlauer Berg hergestellt wird. Dort wird es aber echt handgemacht und bei der Herstellung werden nur natürliche Zutaten benutzt.

20150406_142045

Bekommen kann man seine Eiskugeln im Becher oder in der Waffel und wer mag, für den gibt es auch noch Sahne oder Toppings dazu.
Und wem Eis noch nicht genug Erfrischung bietet, für den werden auch gekühlte Getränke angeboten.

20150406_142956

Wir haben Glück und können uns zwischen Eis probieren und Eiskugeln genießen ein bisschen mit den beiden Inhabern unterhalten. Beide sind zwar Quereinsteiger, aber absolut begeisterte Eisfans. Auf die Frage „Warum Eis?“ wird prompt mit fröhlichem Grinsen und leuchtenden Augen „Weil Eis Spaß macht!“ geantwortet und genau das sieht und merkt man der Eisdiele auch an. Derzeit bezeichnen sie sich und ihren Laden selber als „work in progress“ und wir sind schon gespannt, was von ihren tollen Ideen sie noch umsetzen werden.

Die Eisdiele am Gleisdreieck, eine große Bereicherung für die derzeit sonst eher noch karge gastronomische Landschaft rund um den Park am Gleisdreieck. Hier gibt es eine große Auswahl leckerer Eissorten und freundlichste Bedienung in einem liebevoll gestalteten geradlinigen Ambiente. Wir waren bestimmt nicht zum letzten Mal hier und sind gespannt auf die Sommerterrasse und die noch kommenden saisonalen Sorten.

FAKTEN
Eisdiele am Gleisdreieck
Flottwellstr. 14
10785 Berlin
http://www.wenndubravbist.de/
Kugel: 1,20 Euro, Portion Sahne 0,60 Euro
Beste Sorten: Erdnuss, Créme Caramel, Weiße Schokolade Ingwer, Belgische Schokolade
Öffnungszeiten: derzeit täglich von 13-20 Uhr

20150406_141816

Kokosmilch-Eis.de – Die zwei neue Sorten

Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Frohe Ostern, liebe Eisfreunde und Eisfreundinnen!

Illustration via Pinterest und http://nomuramaya.tumblr.com/post/78443811711

Illustration via Pinterest und http://nomuramaya.tumblr.com/post/78443811711

Jetzt ist es schon fast ein Jahr her, dass wir das Bourbon Vanille Eis von Frozen Island Dreams Kokosmilch-Eis verkosten durften und es Euch vorstellen konnten. Umso gespannter waren wir, als uns Johannes, der Macher und Ideengeber zu dem Eis, Bescheid gab, dass es zwei neue Sorte, eine neue Bechergröße sowie eine verbesserte Verpackung geben würde.

Becher1

Mehr über Kokosmilch-Eis und die Idee dahinter könnt ihr unter Teil 1 – Die Vorstellung  lesen.

Unseren Test zur Sorte Bourbon Vanille findet ihr unter Teil 2 – Der Test 

Das Eis bestellt man unter Kokosmilch-Eis.de ganz einfach, in dem man auf Eis-Sorten klickt und dann dort in Ruhe zwischen den drei Varianten auswählen kann. Bei uns kamen die beiden neuen Sorten in den Warenkorb, Creamy Cassis-Eis und Kokosmilch-Eis pur, beides ist ebenso wie die Bourbon-Vanille Variante, laktosefrei, glutenfrei, vegan und ohne Fruktose-Zusatz.

Da es sich bei der Lieferung um einen Spezialtransport mit gefrorener Ware handelt, kann man den genauen Lieferzeitpunkt selber aus den zur Verfügung stehenden Terminen aussuchen. Wichtig ist, dass man am ausgesuchten Tag zur ausgewählten Zeit unter der angegebenen Adresse zu erreichen ist, damit man das Eis direkt weiter in den Gefrierschrank geben kann.

Uns erreicht die Styroporbox zwar einen Tag später, als ausgewählt, das Eis war aber noch richtig fest gefroren und die Kühlkette wurde vom Transportunternehmen vorbildlich eingehalten.

Johannes hat die Verpackung des Eises optimiert, statt im 500 ml Becher kommt es jetzt im deutlich einfacher zu verstauendem schlichten weißen 167 ml Becher, so dass man auch das Eis in der Regel verbraucht und nicht den bereits geöffneten Becher weiter im Gefrierschrank lagern muss. Sehr gut gelungen ist ihm der Verschluss, denn die Becher sind dank einer ganz kleinen Menge Plastikfolie  bei der Lieferung richtig fest zu.

Eis1

Auch bei den beiden neuen Sorten gilt: Frisch aus dem Gefrierschrank ist das Eis sehr fest, weshalb es sich besser portionieren lässt, nachdem man es einen kleinen Augenblick hat antauen lassen.

Kokos1

Wir probierten zuerst das Kokosmilch-Eis pur. Wenn man den Deckel angehoben hat, dann fällt der Blick auf eine weiße Eisblume und es kommt einem ein dezenter frischer Hauch von Kokos entgegen. Das leicht angetaute Eis ist cremig und zergeht zart-schmelzend auf der Zunge, ohne einen fettigen Film zu hinterlassen. Dabei entfaltet sich ein erst zurückhaltender und dann deutlicher fast schon milchartiger Geschmack nach Kokos mit genau richtiger Süße. Mit jedem Löffel Eis fühlt man sich ein bisschen mehr in die Südsee unter Kokospalmen versetzt, dazu noch eine Schokosauce und schon hat man quasi ein Eis mit Bountygeschmack.

Cassis1

Als zweites kam das Creamy-Cassis-Eis auf den Löffel und auch hier ist der Name wirklich Programm.
Das Eis ist etwas weicher und cremiger als die anderen beiden Sorten und ist so richtig schön dunkel-rosarot. Nach dem Öffnen des Bechers leicht einen eine kleine Eisblume an und es kommt einem ein leicht säuerlich-fruchtiger Duft entgegen. Der Geschmack ist toll, erst kommt eine ganz leichte Kokosnote und dann wird die Zunge von dem erfrischen-säuerlichen Geschmack der Schwarzen Johannisbeere getroffen, das perfekte erfrischende Eis für heiße Sommertage!

Da auch diese beiden Eissorten für Eisliebhaber mit besonderen Bedürfnissen (Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Veganer etc.) geeignet sind, findet man auf der Homepage und auf den Bechern eine ganz genaue Liste über die Zutaten und beim Cassis-Eis auch eine Angabe über den Fructosegehalt.

Deckel1

Definitiv ist das Eis aber nicht nur für diese „besonderen“ Eisesser etwas, sondern auch für jeden, der gerne leckeres Eis mag! Dabei liegen die Vorteile klar auf der Hand, denn durch die spezielle Zubereitung enthält das Eis deutlich weniger Kalorien als „konventionelle“ Produkte aus dem Gefrierregal und macht durch die Kokosmilchbasis auf angenehme Art und Weise satt.

Die beiden neuen Sorten sind ein echter Genuss und so wie bei uns wird es bestimmt vielen gehen, denn wir konnten uns nicht darauf einigen, welche Sorte die Beste ist. Bei uns gibt es derzeit eine Stimme für Kokos-Pur und eine für Creamy-Cassis. Wenn ihr das Eis auch kennt, welche der Sorten mögt ihr am liebsten?

Hannes, toll, was Du Dir da hast einfallen lassen. Die neue Verpackung ist absolut gelungen und die zwei neuen Geschmäcker sind ein echter Genußgewinn! Danke, dass wir das Eis verkosten und ausprobieren durften und wir sind schon ein kleines bisschen gespannt, was Du Dir noch so leckeres einfallen lassen wirst!

FAKTEN:
Frozen Island Dreams Kokosmilch-Eis
Zu beziehen unter www.kokosmilch-eis.de
167 ml Becher ab 3,99 Euro, zu bestellen ab 10 Bechern und ab 24 Bechern versandkostenfrei

Aktuell gibt es als Kennenlern-Aktion für Neukunden die erste Bestellung versandkostenfrei!

Auf ein Eis im Caffè e Gelato mit Annalisa Carnio , der Sprecherin von Uniteis e.V.

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Wenn man sich mit der Sprecherin von Uniteis e.V. (Union der italienischen Speiseeishersteller). Dr. Annalisa Carnio trifft, dann natürlich stilecht in einem Eiscafé. Und natürlich nicht in irgendeinem Berliner Eiscafé, sondern im Caffè e Gelato, DEM italienischen Eiscafé Berlins mit seinem köstlichen Eis und den unglaublich schönen und leckeren Eisbechern direkt in den Potsdamer Platz Arcaden.

20150222_125537

Nach einem ersten gemeinsamen Blick in die beeindruckende Eistheke und der Begrüßung durch einen der Gelatiere, der mit seinem Pistazieneis an der Gelato World Tour im letzten Sommer teilgenommen hat, nehmen wir Platz im Rondel.

20150222_125456

Bevor wir loslegen, wird erstmal Eis bestellt, Pistazie ist hier für mich Pflicht und auf Empfehlung von Frau  Dr. Carnio wage ich mich an eine für mich neue Sorte, Nocciolino, ein Haselnußeis mit Nußstückchen und Nougat, fast schon verboten lecker, und dazu serviert mir Herr Mangili noch eine frisch-fruchtige Kugel Himbeereis, die dafür sorgt, das die Süße nicht überhand nimmt.

IMG_0243

Während wir Eis essen erzählt mir Dr. Carnio von Ihrer Tätigkeit für Uniteis e.V. und die Geschichte dieses Verbandes, der  im Jahr 1969 von nach Deutschland eingewanderten italienischen Eismachern gegründet wurde und bis heute Gelatiere bei  der Ausübung ihres Handwerks in Deutschland unterstützt. Sie selber ist seit nunmehr 16 Jahren u.a. für die Pressearbeit zuständig und sorgt dafür, dass handwerklich hergestelltes italienisches Speiseeis auch in Deutschland in aller Munde landet und „Fachkraft für Speiseeis“ mittlerweile eine anerkannte Berufsausbildung hierzulande ist.

Das Eis für sie aber nicht nur beruflich ein wichtiges Thema darstellt ist schnell klar. Mit einem begeisterten Lächeln im Gesicht erzählt sie von ihren ganz persönlichen Eistests auf Reisen, wo durchaus vorher schon mal geschaut und recherchiert wird, in welcher Eisdiele das Eis mit der ganzen Familie probiert wird. Denn mit ihrer Begeisterung für die kalte Köstlichkeit ist sie nicht alleine, auch nach unserem Treffen muss sie noch an die Eistheke, da es zu Hause traurige Blicke gäbe, wenn sie vom Caffè e Gelato zurückkäme und kein Eis als Mitbringsel dabei hätte.

Am Schluss habe ich die Chance genutzt, und ihr noch sechs persönliche Fragen zum Thema Eis gestellt:

 

Was ist das besondere an italienischem Eis?
Es handelt sich dabei um ein natürliches frisches hochwertiges Produkt aus besten Zutaten, dass handwerklich hergestellt wird.

Wo haben sie das beste Eis ihres Lebens gegessen?
In Sizilien, dabei handelte es sich um Granita aus Pistazien, Mandeln oder Haselnüssen, alles sehr köstlich.

Wo gehen sie am liebsten in Berlin Eis essen?
Im Caffè e Gelato.

Welche Sorten mochten sie schon immer und was ist ihre persönliche Neuentdeckung?
Nusseis und insbesondere Haselnußeis mochte ich schon immer, genauso wie Joghurteis. Neu hinzugekommen ist das Nocciolinoeis, eine wunderbare Komposition.

IMG_0245

Eis im Becher, Hörnchen, mit oder ohne Sahne?
Immer im Becher ohne Sahne, um den Geschmack des Eises nicht zu verfälschen.

Eis macht glücklich, weil…
…es ein kleiner Genuss ist, den sich jeder gönnt. Ein Moment des Genusses, des Dolce Vitas und des Innehaltens.

Die Zeit bei unserem Gespräch ist wie im Fluge vergangen und nach dem Austausch von „Wo es in Berlin noch gutes Eis gibt“ Tipps verabschieden wir uns und glücklich von einer wirklich sehr netten und informativen Unterhaltung und glücklich vom leckeren Eis mache ich mich auf den Weg raus in den noch herb-frischen Berliner Frühlingsabend.

Wer jetzt neugierig geworden ist, uns mehr zu Unities e.V., dem Lehrberuf der Fachkraft für Speiseeis oder zu handwerklich hergestelltem italienischem Speiseeis erfahren möchte, dem sei als erste Lektüre die Homepage des Verbandes empfohlen oder ein Kontakt mit Frau Dr. Carnio über die Pressestelle von Uniteis e.V. in der Reinhardtstraße 6 in 10117 Berlin.

Ich möchte mich an dieser Stelle sehr herzlich bei Annalisa für ihre Zeit, unser Gespräch und ihre Antworten auf meine Fragen bedanken, ich freue mich sehr, dass ich sie mit ihrer Begeisterung für das Thema Eis und allem darum herum näher kennen lernen durfte! Zumal ich ihr zu verdanken hatte, das ich in der Jury der Gelato World Tour im letzten Sommer gelandet bin, eine Erfahrung, für die ich aus tiefstem Herzen dankbar bin.

Und was soll ich sagen, das Caffé e Gelato kann nicht nur wunderbares Eis, auch der Cappuccino war verboten gut, da soll nochmal jemand sagen, der Potsdamer Platz könne nur Touristen glücklich machen!

Frühlingsnaschmarkt – lecker war es!

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Und schwupps geht es schon wieder los mit der neuen Woche. Da uns das diesmal aber irgendwie ein kleine bisschen zu schnell geht, schwelgen wir heute noch etwas in Erinnerung an den Naschmarkt vom Sonntag.

Unter dem Motto „Frühling! Ostern! Naschen!“ öffnete die Markthalle Neun ihre Tore und wirklich viele, viele Leuten kamen, um zu probieren, Neues zu entdecken und sich von den vielen kleinen und größeren Köstlichkeiten begeistern zu lassen. Es war wirklich auch dieses Mal wieder großartig, so viele liebevoll  aus regionalen Produkten hergestellte Dinge unter einem Dach anzutreffen. Neben vielen Wiederholungstätern ist auch jedes Mal toll zu sehen, dass es neue Aussteller kennen zu lernen gibt.

20150322_124233

Ein absoluter Blickfang und geschmacklicher Genuss sind die “Mini Bundt Cakes“ von der Ofenkatze, die Sonntag das erste Mal dabei war. Ihre kleinen Kunstwerke hat sie alle frisch am Tag vor dem Naschmarkt selber gebacken und dekoriert. Der probierte Marzipan-Karottenkuchen war super lecker, ganz locker und leicht und auf der Zunge eine echte Geschmacksexplosion, toll! Und hätte ihre Mutter ihr nicht vor gut einem Jahr eine Backform für diese fast schon pralinenartigen Küchlein geschenkt, das wäre wirklich schade gewesen, denn dann könnte sie uns heute nicht so sehr damit begeistern!

Mini Bundt Cakes von Ofenkatze

Mini Bundt Cakes von Ofenkatze

Den Sommer hat für uns definitiv Paletas auf den Naschmarkt gebracht, die ihre Eissaison 2015 gestartet haben. Das köstliche Eis am Stiel schmeckt ja sowieso total gut, aber mit der neuen Sorte Erdbeere-Basilikum hat man wirklich das Gefühl, dass Wärme und Sonne gleich um die Ecke warten, auch, wenn es, wie am Sonntag, doch noch ein kleines bisschen frischer draußen ist. Dank der knallroten Farbe läuft einen beim Auspacken und anschauen schon das Wasser im Munde zusammen, und nach dem Abbeißen trifft einen ein kräftiger süß-fruchtiger Erdbeergeschmack mit einem perfekten Hauch Basilikum, der in der Kombination absolut Lust auf mehr macht! Besonders gut an der Idee, keine Basilikumstückchen hängen nach dem Eisgenuß an den Zähnen, da eine Art selbstgemachter Basilikumsirup bei der Eisherstellung zum Einsatz kommt, was für eine sehr angenehme gleichmäßige Geschmacksentwicklung sorgt.

Paletas Erbeere Basilikum

Paletas Erdbeere Basilikum

Tolle Osterideen mit Schokolade konnte man bei Wohlfarth Schokolade bekommen. So gab es neben kleinen Salamis aus Schokolade auch 5- und 10-Minuten Eier. Dahinter verdecken sich echte Eierschalen, die mit Pralinencreme oder Nougat gefüllt und ein echter Hingucker sind!

Osterideen von Wohlfarth Schokolade

Osterideen von Wohlfarth Schokolade

Und was wäre ein Naschmarkt ohne einen Cookie mit Eis von Jones Ice Cream? Unsere Entdeckung diesmal, die unbeschreiblich und verboten leckere Salted Caramel Icecream auf einem Schoko Pecanuß Cookie, das schmeckt wirklich unbeschreiblich gut. Aber auch das köstliche schmutziggrüne Matcha Eis war gewohnt  super cremig und lecker. Wer mochte, der konnte auch eine frisch gemachte warme Waffel mit Sahne bekommen, was für eine Versuchung!

Jones Ice Cream

Jones Ice Cream

Und leider war es auch ein bisschen wie immer, da man einfach nicht schafft, alles zu probieren was man gerne möchte. Die köstlichen Torten von  Princess Cheesecake waren eine große Versuchung, aber der Magen einfach schon zu gut gefüllt. Am Ende durften noch ein paar Natas mit nach Hause, um dort auf dem Sofa den Naschmarktsonntag noch gemütlich ausklingen zu lassen.

Princess Cheesecake

Princess Cheesecake

Auch wenn es dieses Mal super voll war, der Naschmarkt war wieder toll und wir freuen und jetzt schon mal ein kleines bisschen auf das nächste Mal!

Auf, auf! – Zum ersten Naschmarkt des Jahres!

Schlagwörter

, , , , , ,

Heute ist es endlich wieder soweit, der erste Naschmarkt des Jahres 2015  öffnet seine Pforten in der Markthalle Neun!

Von 12-18 Uhr darf in Kreuzberg wieder nach Herzenslust probiert, geschlemmt und genossen werden.

Foto: © Berliner Naschmarkt

Foto: © Berliner Naschmarkt

Und damit es nicht langweilig mit dem ganzen Süßkram wird, gibt es zum einen die Buchpremiere von „Sweet Berlin – Die Stadt nascht“ und dazu stündliche Naschlabore mit Fachleuten, z.B. mit dem Motto „Dem perfekten Krümel auf der Spur“, „Geistreiche Schokolade – Naschmarkt meets Destille Berlin“ oder „Dream Team – Süßwein & Gebäck“.

Foto: © Berliner Naschmarkt

Foto: © Berliner Naschmarkt

Wir sind schon sehr gespannt, was wieder für wunderbare Dinge geben wird und sind gespannt, was Süßmäulchen alles entdecken können.

Also, wenn ihr heute noch nichts vorhabt, wie wäre es mit einer Runde über den Naschmarkt? Egal, ob klassischer Sonntag mit Kaffee und Kuchen oder buntes durcheinander Probieren, hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten!

FAKTEN:
Naschmarkt – Sweet Berlin
Markthalle Neun
Eisenbahnstraße 42/43
10997 Berlin
12-18 Uhr
Eintritt 2 Euro

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 39 Followern an