Das Early Birds im Prenzlauer Berg

Schlagwörter

, , , , ,

Frühling in Berlin – die Sonne scheint mitten am blauen Himmel, es blüht an jeder Ecke und es zieht alle auf die Straßen. Was passt da besser, als ein leckeres Gelato?

Schon seit einer gefühlten Ewigkeit wollten wir mal zum Eis essen ins Early Birds im Prenzlauer Berg. Letzte Woche posteten sie ein Bild von Joghurt Eis mit Baklava und als heute früh der Frühling nach Berlin zurückgekehrt ist war klar, wo wir ein Eis probieren würden.

20170409_150444

Am besten kommt man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, die ganze Gegend um das Early Birds ist außer sonntags eine Parkzone und die Straßen Drumherum laden zu einem gemütlichen Vor- oder Nach-dem-Eis-Spaziergang ein.

20170409_150309

Der kleine Eisladen hat eine schöne Einrichtung und ein paar Sitzplätze im Innen- und Außenbereich. Alles wird dominiert vom blitzeblanken Tresen, in dem sich auch die eisgefüllten traditionellen Carapinas befinden. Direkt dahinter findet man an der Wand die tagesaktuellen Eissorten, von denen eigentlich alle probierenswert klingen, was für eine schwere Entscheidung! Bei den Eisportionen geht ebenfalls traditionell italienisch zu, mit den Spatel wird das Eis in die Waffel oder den Becher gegeben und man wählt zwischen drei Größen. Wir entscheiden und für die mittlere zu 3,50 Euro (die Kleine gibt es für 2,50 Euro und die Große für 6,00 Euro).

20170409_150626

Bei uns landen einmal das Joghurt mit Bakava Eis (hach, war das gut, säuerliches cremiges Joghurt Eis mit süß-nussigen Baklava Stückchen, es schmeckt sogar noch leckerer als es auf Facebook aussah!) sowie die Sorte Brazil (süß-saures Weiße Schokolade Maracuja Eis mit Himbeermarmelade, eine gute Mischung, die nach heißem Sommer schmeckt) im Becher. Im anderen Becher treffen ein schön schmutzig grünes Pistazieneis (cremig-geschmacksintensiv mit kleingehackten Pistazienstückchen) auf das bräunliche Caffe del Prof (perfektes kräftiges Kaffeeeis mit Haselnuss) und Brazil. Alle Sorten sind ein echter Genuss und das weiche cremige Gelato zergeht zartschmelzend auf der Zunge, wie es sein soll. Neben den von uns probierten Sorten finden sich auch Caramel, Tiramisu, Mango, Brownie und andere Geschmacksrichtungen auf der Tagestafel, mit Sicherheit ist da für jeden etwas dabei.

20170409_150647

Während wir unser Eis schlecken, erzählt uns Lorenzo, wie es dazu kam, dass er das Early Birds zum Januar 2017 gemeinsam mit seiner Frau Charlene übernommen hat. Sie sind gebürtige Italiener und Eis ist für ihn viel mehr als nur ein Produkt. Während er über die Herstellung und die Zutaten spricht, leuchten seine Augen und es wird deutlich, hier macht jemand mit viel Liebe und Leidenschaft das 100% natürliche Gelato. Ihm ist es wichtig, dass er nur hochwertige Produkte einsetzt und wir dürfen an den fein duftenden Haselnüssen schnuppern, die er verwendet, deren Geruch Nussliebhabern das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Zum Sommerplant er ein Eis mit Pinienkernen und wir sind schon ein bisschen gespannt, wie es schmecken wird.

20170409_150927

Nach der Eisschlemmerei gibt es noch einen angenehm vollmundigen leicht bitteren Espresso, der perfekte Abschluss. Wer mag, der bekommt hier außer Eis auch diverse Kaffeespezialitäten, Tee und kalte Getränke. Dazu stehen auch kleine Kuchen und Gebäck bereit.

20170409_150608

Die Bedienung hier ist super freundlich, lächelnde Erklärungen zu den Eissorten inklusive, auch, wenn es rappelvoll ist.
Die Besucher kommen im Großteil direkt aus dem Kiez und setzen sich genauso bunt zusammen. Jung, alt, Pärchen, Freunde und natürlich auch jede Menge Familien.

20170409_150337

FAZIT

Hach, Gelato, so cremig zart wie im Early Birds macht einfach ein bisschen glücklich und auch so ein schöner Frühlingstag in Berlin wird dadurch direkt noch ein bisschen frühlingshafter. Für uns ist klar, das war nicht unser letzter Besuch, dafür gibt es noch zu viele lecker klingende Sorten und dafür war es auch einfach viel zu gut! Ein wunderbarer Ort für alle, die Gelato genauso gerne mögen wie wir!

FAKTEN

Early Birds
Winsstr. 68
10405 Berlin
earlybirds.berlin
Besonderes Eis: Vegane Sorten, wie z.B Pistazie und spannende Kombinationen
Beste Sorte: Caffe del Prof, Joghurt mit Baklava

20170409_154837

Gelato Therapy in Lissabon

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Ein paar Mal sind wir an Gelato Therapy mit der Tram aus dem oberen Bereich der Alfama kommend vorbeigefahren. Auffällig selbst dabei, die Fensterdekoration, bei der jeder Eisfan gleich ganz aufmerksam schaut, ob der Laden hält, was die Eisdeko im Schaufenster verspricht.
Als wir das nächste Mal den Berg zu Fuß hinunter liefen war klar, wo wir eine Station einlegen würden.

20160923_122154

La Fabbrica della Felicità

Der Laden ist klein und wird durch den Eistresen dominiert, Sitzplätze gibt es nicht wirklich, nur ein Tisch mit Stühlen steht an dem einen Fenster. Alles wirkt modern und sehr sauber und das Eis ist aromasicher in Carapinas verstaut.

20160923_122627

Ein sehr freundlicher Herr stand hinter dem Tresen und bediente hilfreich beratend seine Kunden, die überwiegend aus Touristen bestanden. Als wir dran kamen fragten wir ihn einfach mal nach einer Empfehlung und den Sorten des Hauses. Sofort kam er ins Schwärmen und ließ uns probieren. Was für ein Glück, dass niemand mehr außer uns im Laden war.

Für jeden von uns gab es etwas Vanille Basilikum (speziell, aber die Mischung ist interessant, das warme der Vanille passt sehr gut zum würzigen Basilikum), Zitrone Rosmarin Honig (eine tolle Mischung aus sauer, herb und der süße des Honigs, da läuft einem das Wasser im Mund zusammen) und Pistazie (leicht herb, genau richtig) und gleich beim ersten Schlecken schauten wir uns seelig an. Herrlich weiches und sehr cremiges Gelato, jede Sorte für sich ganz wunderbar geschmacksintensiv.

20160923_122347

Gar nicht leicht, sich da für etwas zu entscheiden. Die Portionen werden je nach Größe verkauft und wir entschieden uns am Ende für die mittlere Größe für 3,50 Euro.
In einem Becher landeten die Sorten Pistazie und Schokolade (sehr schokoladig intensiv) und in dem anderen die Kombination Banana Nana (echt richtig gutes Bananeneis, nicht zu süß) und Zitrone Rosmarin Honig, weil es schon beim Probieren einfach großartig geschmeckt hat.
Während der Verkäufer unsere Becher befüllte, erzählte er uns noch, dass sie das ganze Eis selber machen und nur natürliche Inhaltsstoffe und Zutaten dafür nehmen.

20160923_122622

Glücklich setzen wir uns mit unserem Eis gegenüber auf die große Treppe eines alten Hauses und sahen dem bunten Treiben auf der Kreuzung zu. Während sich Tram um Tram und der ganze restliche Verkehr um die Ecken schlängelte, genossen wir das feine Gelato.

20160923_123814

Fazit

Wie gut, dass die Schaufensterdeko so auffällig war (leider habe ich irgendwie genau von dem Schaufenster kein bild gemacht, aber das Internet ist tatsächlich voll von Bildern davon), sonst wäre uns dieser wirklich tolle und besuchenswerte Eisladen vielleicht einfach so durchgerutscht. So können wir jedem, der die Alfama in Lissabon besucht, einen Zwischenstopp bei Gelato Therapy empfehlen, auch eine super Pause, wenn man zu Fuß hoch zum Castelo läuft, um sich vor dem anstregenden Anstieg nochmal zu stärken oder, um nach dem Abstieg zu entspannen.

Fakten

Gelato Therapy
Rua da Madalena 83
1100-319 Lissabon
+351 21 886 0831

German Challenge der Gelato World Tour – Das sind die Gewinner

Schlagwörter

, , , , , ,

Große Ereignisse werfen meistens ihre Schatten voraus, so auch die Gelato World Tour, die im Sommer vom 7. Bis 9. Juli Station auf dem Potsdamer Platz in Berlin machen wird.

abschlusbild

Alle Teilnehmer / Alle Rechte Gelato World Tour Annalisa Carnio

Ende Januar fand im Rahmen der SIGEP 2017 in Rimini die „Gelato World Tour German Challenge“ statt, für die sich Eismacher aus Deutschland, Österreich und Tschechien angemeldet hatten. Insgesamt 68 Eiskonditoren traten gegeneinander an und am Ende wurden die 9 Gewinnersorten sowie ihre Hersteller geehrt. Diese werden dann mit sieben weiteren Eismachern in Berlin im Finale um den Sieg kämpfen

Die Jury, der Eisfachleute wie Dario Olivier, Prof. Hubert Scherer, Eva-Maria Hilker, Andrea Mills und Dario Fontanella angehörten, bewertete die Kriterien Geschmack, Technik und Präsentation.

Die Gewinner und ihre Sorten waren:

Angelika Kaswalder von der Eisdiele Cuore di Vetro in Berlin mit der Sorte "Black Star" zu Ehren des letzten Albums von David Bowie. Eine mit einer Ganache aus dunkler Schokolade überzogene Maroni-Creme mit Tabak-Aroma.

Guido de Rocco, bekannt als Sorbet-König mit einer traditionsreichen, in dritter Generation geführten Eisdiele in Schwabach. Seine Sorte ist ein Lobgesang auf das winterliche Sizilien: Sorbet aus Mandarinen vom Ätna, mit Pistazien aus Bronte durchzogen.

Gianni Toldo von der Eisdiele Eis Café Venezia in Kirn. Seine Sorte: Amara Passione, eine verführerische Kreation aus Mango- und Maracujaeis, durchzogen von Schokolade und Pistazien.

Santo Palomara von der Münchner Eisdiele Casa Adriano. Seine Kreation Perla D‘Aspromonte ist eine Köstlichkeit aus Milcheis, bereichert durch die Früchte seines Lands: Nüsse, Mandeln und getrocknete Feigen;

Rino Bernardi, gemeinsam mit den Kindern Manuel und Ornella von der Eisdiele Gran Caffè by Rino im bayerischen Ochsenhausen. Die erste Drive-in- Eisdiele in Deutschland. Die Sorte heißt Uva Isabella, ein Eis aus auf einem Grundstück in der Region Venetien selbst angebauten Trauben;

Ludmilla Strakova, Deutsche mit tschechischer Herkunft, betreibt eine Eisdiele im Herzen Prags. Klatschmohneis mit einer Sauce aus Pflaumen und Orange.

Manuel Rütter mit Mutter Aurora Perenzin von der Eisdiele Arcobaleno in Stadtlohn. Ihre Sorte ist eine Hommage an ihre Region Musterland und den dort beliebten Keks Kippenkerl. Er wurde als Eis interpretiert und mit gerösteten Mandeln und Sonnenblumenkernen angemacht.

Luca Rizzardini von der Eisdiele Eis Center, mit einer extravaganten Kreation aus exotischen Früchten, verfeinert mit einem Hauch Ingwer. Der Name ist mexikanisch: Xochiquetzel.

Ezio Piccin und Fabio Cividino von der Eisdiele „Caffè e Gelato " in Berlin, mit der Sorte Mandorla D‘oro. Eine erlesene Kreation aus Mandeln mit Haselnussbaiser, Dulce de leche und gerösteten Erdnüssen.

Besonders von der Jury erwähnt wurden

Heidi D‘Agnese-Schmidtmann aus Schwerte mit der Sorte Cranberry, gespickt mit knusprigen Hanfsamen.

Attilio Andreotta aus Schamberg mit der Sorte Piemontesina, einer Kreation, auf Basis der berühmten Praline aus Cuneo.

Matteo Piaggesi aus Überlingen mit der Sorte Delizia di Campagna aus Schafsquark mit Birnensauce.

Die Gelato World Tour ist eine um die Welt reisende Veranstaltung, die sich der Suche nach dem besten Eis der Welt widmet. Veranstaltet wird sie von der Carpigiani Gelato University und Sigep – IEG International Exhibition Group, die dabei von Uniteis Notizie, IFI, PreGel und MEDAC unterstützt werden.

Vor drei Jahren war das Event bereits in Berlin zu Gast und ein voller Erfolg.

Wir freuen uns schon sehr, auf all die leckeren Eissorten, die es im Sommer zu probieren geben wird, wann hat man schon mal so eine große Geschmacksvielfalt an nur einem Ort?

 

(Quelle: Pressemitteilung Gelato World Tour vom 23.01.2017)

Rückblick auf das Eisjahr 2016

Schlagwörter

, , , , , , , ,

2016 war, zumindest eismäßig, definitiv ein gutes Jahr. Zwar hat ein angebrochenes Bein mitten im Sommer für deutlich weniger probiertes Eis als geplant gesorgt, aber irgendwas ist ja immer, und gutes Eis gab es genau deswegen oder vielleicht auch trotzdem.

Heute fühlen wir Freude beim Rückblick auf all die leckeren Eiskugeln, die wir essen konnten, schmunzeln über all die schönen Begegnungen, die wir durch Eis mit Eismachern, Eisessern und kleinen und großen Eisfreunden hatten und sind einfach dankbar für jeden, der in 2016 bei uns auf dem Blog gelesen hat oder anderweitig unsere Eisliebe geteilt und bereichert hat.

Daher ist auch an der Zeit, einfach mal Danke zu sagen!

IMG_0831

Zu den Eis-Highlights unseres Jahres gehörte auf jeden Fall der großartige Eisnachmarkt in der Markthalle Neun, so viele geballte phantastische Eispower, so viele verboten gute Sorten und wunderbare Eismacher alle unter einem Dach – da ist auch in 2016 den Veranstaltern wieder ein ganz großer Coup gelungen!

20160307_185144

Ebenfalls ein ganz besonderer Moment war es für uns, mit vielen Eisfreunden den 2. Bloggeburtstag im Caffé e Gelato am Potsdamer Platz zu begehen, wo wir in die Geheimnisse der italienischen Gelatoproduktion eingeführt wurden und das Ergebnis direkt verköstigen durften.

Lissabon hat uns nicht nur als Stadt, sondern vor allem auch durch seine unzähligen guten Eisdielen voller aromatischem frisch hergestelltem Eis begeistert. Bisher haben wir über einen der Eisläden berichtet, zwei Artikel kommen noch.

20160703_150113(1)

Eine große Entdeckung war für uns auch das wunderbare Olivenöl Eis von Erste Sahne Otivm, das sich besonders in Kombination mit Nüssen wie ein kleines Geschmacksfeuerwerk in unser Herz geschlichen hat – und das alles vegan und lactosefrei.

Unsere Eisneueröffnung des Jahres war die Eröffnung von Jones Ice Cream in Schöneberg. Leckere Cookies, Ice Cream in phantasievollen feinen Sorten, selbstgemachte knusprige Eishörnchen und alles in schön schlichtem Ambiente, ein ganz besonderer Ort zum Eisenguss.

20160709_124418

Für uns ist es auch immer sehr spannend, zu sehen, wie unsere Beiträge bei Euch ankommen. Ein Blick in die Jahresstatistik verrät die Top 3:
Am häufigsten wurde unser Bericht über Amorino am Kurfürstendamm gelesen, gefolgt vom Artikel über Da Dalt Eis to go in Spandau und unserem Blogbeitrag zu Hokey Pokey.

hokey2

Und, wie war Euer Eisjahr 2016? Wo habt Ihr Euer leckerstes Eis des Jahres gegessen? Welche Eisidiele hat Euch nachhaltig beeindruckt? Wo in Berlin sollen wir unbedingt in 2017 Eis essen gehen?

20160619_135800

Wir freuen uns auf ein eisreiches 2017, so viele Berliner Eisläden stehen noch zum Probieren an, es wird bestimmt kein langweiliges Jahr und wir wünschen Euch guten Appetit und immer ein leckeres Eis zur Hand!

Latodolce in Kreuzberg

Schlagwörter

, , , , , , ,

img_1351

Das Latodolce ist eine kleine und feine italienische Paticceria im Gräfekiez in Berlin Kreuzberg. Jetzt könnte man natürlich denken, okay, Patisserie, alles schön und gut, aber was bitte hat das mit Eis zu tun? Eine ganze Menge, denn Natalia und ihr Team machen nicht nur unglaublich leckere italienische Kuchen, Törtchen und andere Leckereien, sondern ab und an kombinieren sie diese auch mit selbstgemachtem Eis. So gab es im Sommer bereits hausgemachte Eis-Sandwiches, Kekse mit Eis und mehr.

natalia1

Alle Rechte bei Natalia Giordano/LATODOLCE

Jetzt steht Weihnachten vor der Tür und was liegt da näher als eine typische italienische Weihnachtsbäckerei und Eis zu kombinieren. Gedacht, ausprobiert und nun gibt es sie, die echte italienische Panettone gefüllt mit Eis oder für alle, die es lieber nicht ganz so eisig mögen, als Pansú, gefüllt mit selbstgemachtem Tiramisu.

img_1355

Als uns Natalia davon schrieb, erwarteten wir so kleine muffinartige Gebilde, in Wirklichkeit sind es aber wunderschöne große Panettoni, die durch Zutaten und Füllung richtig schwer wiegen und ganz klassisch hergestellt und gebacken werden.

natalia2

Alle Rechte bei Natalia Giordano/LATODOLCE

Wenn sie fertig sind, dann werden sie vorsichtig entkernt und das Innenleben wird in dünne Scheiben geschnitten, die dann beim Schichten des Eises oder Tiramisus wieder Stück für Stück eingelegt werden und die Füllung stabilisieren. Die Eisvariante auf meinen Bildern wurde mit Zimteis und karamellisierten Feigen gefüllt, sehr weihnachtlich und ein echter Hingucker.

natalia3

Alle Rechte bei Natalia Giordano/LATODOLCE

Gefertigt werden beide Panettoni auf Bestellung, in der Regel reicht es, einen Tag vorher Bescheid zu geben.

Und wenn man gerade vor Ort ist, unbedingt auch einen Blick auf die anderen ganzen Köstlichkeiten werfen. Es gibt viele verschiedene Kekse, darunter Kakaoshortbread mit Ingwer und Salz, bei dem sich die Aromen vorzüglich verbinden oder unterschiedlichste Cantuccini, von denen es mir besonders die mit Lakritz angetan haben. Dazu noch ein kalabrischer Lakritz Espresso und unsere Welt ist automatisch ein kleines bisschen heiler.

img_1373

Aber auch die anderen Dinge sind lecker, egal ob die anderen Cantuccini, Bacios, die weichen fluffigen Brioches, buttrige Croissants oder Gewürzpastillen in Drageeform, die dank ihrer verdauungsfördernden Wirkung nicht nur gut im Geschmack sondern sogar gesund sind.

img_1327

Jetzt in der Weihnachtszeit gleicht das Schaufenster, durch das man einen freien Blick in die Backstube hat, einer kleinen Weihnachtswunderwelt, so schön bunt und festlich schaut es aus. Definitiv ein ganz besonderes Highlight sind die liebevoll dekorierten Lebkuchenhäuser, von denen eines schöner als das andere ist.

img_1328

Natalia selber ist eine waschechte Italienerin, die beruflich eigentlich mal was ganz anderes gemacht hat, jetzt aber mit viel Liebe und Können die unterschiedlichsten Aromen, Strukturen und Rezepte kombiniert. Das Wissen dafür hat sie bei Jordi Butrón in seiner Dessertschule EspaiSucre in Barcelona erworben und setzt dies nun mit ihrem italienischen und ihrer japanischen Patissier um. Und wem das Essen und Genießen allein nicht reicht, der kann bei ihr auch Workshops besuchen, wo es nicht nur um Süßes, sondern auch mal um italienische Pasta-Spezialitäten geht.

img_1329

Und mit Eis verbindet Natalia glückliche Erinnerungen an ihre Kindheit. In ihrer Heimat gibt es eine Konditorei namens Profumo, die alles für ihr Eis selber machen und nur frische Zutaten für das Gelato verwenden. Alles wird in einer einsehbaren Küche zubereitet und schon von klein auf an war sie von der Herstellung fasziniert. Wenn sie erzählt, wie das reife frische Obst zubereitet wurde oder Nußpasten hergestellt worden, dann leuchten ihre Augen und man sieht und riecht förmlich, was sie beschreibt.

Das Latodolce ist für unsh ein zauberhafter Ort, voller Genüsse, Aromen und feiner Dinge, die jedes für sich genommen der Zunge einen kleinen Geschmacksausflug vom Alltag gönnen. Und bei uns wird es Weihnachten eine gefüllte Panettone geben, allerdings mit Tiramisu, da leider unser Gefrierschrank nicht groß genug für die Eisvariante ist.

img_1371

FAKTEN
LATODOLCE
http://www.latodolce.com/
Gräfestraße 11
10967 Berlin
+49 173 5937573

Gelato Mú in Lissabon

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Im Herbst verbrachten wir eine wunderschöne Woche in Lissabon, in das wir uns schlagartig vom ersten Tag an ein kleines bisschen verliebt haben. Ausgerüstet mit diversen Eisempfehlungen und einer fast schon Eis-to-do Liste voller Tipps von Ariane von Kulinarische Momentaufnahmen waren wir gespannt, was die portugiesische Hauptstadt und alles so an gefrorenen Köstlichkeiten bieten würde.

20160921_141927

Unser erstes Eiserlebnis hatten wir eher zufällig. Wir waren zu Fuß unterwegs und sind dabei mit Absicht ein kleines bisschen verloren gegangen (was in Lissabon ausgesprochen gut geht und immer mit den schönsten Momenten belohnt wird). Nachdem wir die wirklich traumhafte Aussicht auf die Stadt vom Miradouro de São Pedro de Alcântara aus genossen hatten und weiter gehen wollten, viel uns ein kleiner Eckeisladen auf, der uns magisch anzog. Beim näher kommen das Aha-Erlebnis, es handelte sich um einen Ableger von Gelato Mú, deren Eis uns sehr empfohlen worden war.

20160921_142211

Anders als beim Hauptladen handelt es sich hier um einen reinen Straßenverkauf in einer Hausecke, bunt, einladend, super sauber und mit erstaunlich vielen verschiedenen Eissorten, deren Namen an der hinteren Wand auf runden bunten Zetteln vermerkt sind.

20160921_142127

Alles klang verlockend, aber am Ende entschieden wir uns für eine kleine Portion mit Avocado mit Limette (cremig und so erfrischend zugleich), Traubensorbet (schmeckt nach reifen köstlichen roten Trauben) sowie eine mittlere Portion mit Pistaccio (so cremig und kräftig, perfekt), Nocciola (super haselnussig) sowie gesalzenes Karamell, das genau so schmeckt, wie man es erhofft, wenn nicht sogar noch ein kleines bisschen leckerer.

20160921_142421

Das Eis wird stilecht in Carapinas gelagert, was bestimmt mit einer der Gründe für das phantastische Aroma ist. Neben Eis gab es auch Waffeln, Shakes, Affogato , Tee und Kaffee.

Beraten und bedient wurden wir von einer super netten Dame, die uns direkt auch ein bisschen was über das Eis erzählte und berichtete, dass alle Sorten im Hauptsitz aus natürlichen Zutaten selber hergestellt werden und was sollen wir lange um den kalten Brei herumreden, das schmeckt man.

20160921_141143

Wenn wir das nächste Mal in Lissabon sind, dann werden wir hier auf jeden Fall wieder ein Eis essen. Diesmal nur in anderer Reihenfolge. Erst Eis kaufen und dann rüber zu der wunderschönen Aussicht und dann doppelt geniessen!

FAKTEN
Gelato Mú
Hauptsitz: Campo Mártires da Pátria 50, 1150-225 Lisboa
Straßenverkauf: R. Dom Pedro V 1, 1250-094 Lisboa
Facebook
Preis: je nach Portionsgröße 2,40 – 4,00 Euro
Beste Sorte: Traubensorbet, salziges Karamell

Gelato World Tour 2017 – Die Vorbereitungen beginnen

Schlagwörter

, , , , ,

marchio-gwt_2015_rgb

Alle Rechte bei der Gelato World Tour

 

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass die Gelato World Tour in Berlin Station gemacht hat und die besten Deutschen Eismacher durch Publikum und Fachleute gekürt wurden. Nächstes Jahr wird es wieder soweit sein, und da ja große Ereignisse bekannter Maßen ihre Schatten voraus werfen, starten so langsam aber sicher die Vorbereitungen.

Diesmal wird es eine Vorentscheidung für die sogenannte German Challenge während der SIGEP in Rimini am 21. Und 22 Januar 2017 geben. Die Anmeldung für Eismacher, die gerne teilnehmen möchten, ist seit kurzem auf der Homepage der Gelato World Tour möglich. Dort findet man auch die genauen Teilnahmebedingungen und alle weitere Informationen.

Wer genau und vor allem auch mit welchen Sorten teilnehmen wird, dass wird erst kurz vor dem Start des Wettbewerbs bekannt gegeben werden.

Wie auch im letzten Jahr steht wieder das handwerklich hergestellte Speiseeis im Vordergrund, was sich auch in Deutschland größer Beliebtheit erfreut. Immerhin sind wir das Land mit den meisten Eisdielen direkt nach Italien.

Berlin wird nächstes Jahr im Juli die erste Etappe der Gelato World Tour sein, deren Ziel es ist, das beste Eis der Welt zu finden.

Wir sind jetzt schon ein kleines bisschen gespannt. Wer wird antreten? Welche besonderen Sorten wird es geben? Wir halten Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Gelato4

Gelateria Tosoni in Kreuzberg

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Was für ein herrlicher Spätsommer in Berlin – Zeit, um noch ein bisschen die warme Sonne und laue Abendlüftchen zu genießen und um sich mit ganz viel leckerem Eis zu erfrischen!

20160906_142108

Eine Gegend, wo es von Eisdielen quasi nur so wimmelt, ist der die Gegend rund um den Gräfekiez, hier sollte es wirklich Eis für jeden Geschmack geben. Direkt am Planufer befindet sich mit der Gelateria Tosoni ein echter italienischer Eisladen. Hier kann man entweder auf der Terrasse oder im modern  designten Innenbereich Platz nehmen.

20160906_141622

Der Tresen steht direkt vorne und sobald man die Gelateria betritt, fällt der Blick auf die bei unseren Besuch 25 Eissorten. Keine leichte Wahl, aber am Ende landen Variegato Nutella, Karamell, Pistazie, Kokos, Variegato Amarena und Joghurt mit Limette jeweils als 3 Sorten Portion für 3,50 Euro in unseren Bechern und wir setzen uns in den eher ruhigeren hinteren Bereich.

20160906_141659

Das Gelato aus eigener Herstellung  ist cremig und weich und fängt bei den warmen Außentemperaturen direkt an, zu schmelzen. Der Geschmack der Sorten ist intensiv und am besten gefällt uns Variegato Nutella, das schön nach Haselnuss-Schoko-Creme schmeckt. Auch die anderen Sorten halten, was ihr Name geschmacklich verspricht. Joghurt mit Limette ist erfrischend und enthält kandierte Limettenstücke. Karamell kommt ein bisschen toffeeartig daher, was dem Geschmack schöne Tiefe verleiht. Kokos macht sich besonders gut mit Nutella, schmeckt dann ein bisschen wie eisiges Bounty. Insgesamt ist uns das Eis ein kleines bisschen zu süß, unserer Begleitung findet es prima, ist und bleibt eben Geschmackssache.

20160906_142043

Außer dem Eis gibt es auch Kuchen und Kaffeespezialitäten sowie kalte Getränke. Der bestellte Espresso ist kräftig ohne bitter zu sein und passt daher gut zum angebotenen Eis. Neben den „normalen“ Eiswaffeln gibt es hier auch eine glutenfreie Variante und Brioches, die mit Eis gefüllt werden können. Wer mag, der kann sich auch für einen der Eisbecher entscheiden, die dann neben Eis noch Sahne, Toppings und Saucen enthalten.

Der Service war sehr freundlich, nahm sich Zeit für jeden Gast und sorgte ganz nebenbei auch noch für eine gute Sauberkeit, die bis auf die Toilette reichte.

20160906_141756

Das Publikum ist bunt gemischt, Familien mit und ohne Kinder, Kiezbewohner und Touristen. Schön war, mitzuerleben, wie jüngere Familienangehörige die Älteren mit in den Laden nehmen, breit lächeln und dabei sagen: „Das ist die Eisdiele von der ich Dir immer erzähle – Eis wie in Italien!“

20160906_144828

Die Galteria Tosoni liegt schön am Landwehrkanal und bietet cremiges Gelato in moderner Atmosphäre mit einer großen Sortenauswahl und leckerem Kaffee, quasi ein kleiner Ausflug in den Süden mitten in der Stadt.

20160906_144612

FAKTEN
Gelateria Tosoni
Planufer 92 d
10967 Berlin
facebook
Beste Sorte: Variegato Nutella, Karamell
Preise: 1 Portion 1,50 Euro, 2 Portionen 2,50 Euro, 3 Portionen 3,50 Euro, Kinderportionen 1,20 Euro

Erste Sahne Otivm in Neukölln

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Berlin gibt zum Glück den Sommer noch nicht auf, heute wurde es nach einem kräftigen Gewitterschauer noch richtig schön, strahlend blauer Himmel und eine Luft, die einfach nur satt nach Sommersonne gerochen hat, herrlich!

Von einer Leserin erhielten wir den Tipp, unbedingt mal das Olivenöl-Eis bei Erste Sahne – Otivm zu probieren, es sei etwas ganz besonderes. Sowas lassen wir uns natürlich nicht zwei Mal sagen und machen uns auf den Weg Neukölln.

20160703_150120(1)

Der kleine Laden voller feinem Eis und Gebackenem befindet sich nicht allzu weit entfernt vom Tempelhofer Feld und wirkt auf den ersten Blick eher unscheinbar, da man beim Vorbeigehen nicht unbedingt vermutet, welche Köstlichkeiten man im inneren finden kann.

Ein paar Sitzplätze gibt es im Inneren und direkt davor, wunderbar, um beim Es essen das Leben auf der Straße an sich vorbeiziehen zu lassen.

20160703_150026(1)

Im gemütlichen Innenraum dann die schwere Entscheidung. Auf einer Tafel über dem Tresen sind die aktuellen Eissorten vermerkt, darunter Klassiker und ganz besondere Dinge, so auch das vegane und glutenfreie Olivenöleis. Wir entscheiden uns  jeder für 3 Kugeln, die wir, da wir das Eis vor Ort essen wollen, in einer Glasschale überreicht bekommen. Bei der Auswahl wurden wir super nett und informativ von Domenico, dem Inhaber, beraten, der uns auch gleich noch ein bisschen was zum Olivenöl Eis und seiner Art des Eismachens erzählte.

20160703_145527

Zum Eisenguss setzen wir uns nach draußen und verspeisten glücklich das bestellte. Wir hatten von den  „normalen“ Sorten herrlich erfrischend leicht saures Joghurteis, fein haselnussiges Nocciola mit Haselnüssen aus dem Piemont sowie  Crock, eine wirklich gelungene Mischung aus Stracciatella Eis mit Amarenakirschen, Mandel- und Haselnußstreuseln. Dazu gab es Sizilianische Pistazie und Walnuss aus dem Sorrento von dem Olivenöleis.

Und was sollen wir lange herumreden, wir waren begeistert. Das Eis ist wunderbar cremig und zergeht zart schmelzend auf der Zunge. Und das Nusseis als Olivenölvariante ist wirklich toll, unglaublich aromatisch und geschmacksintensiv, das braucht keine Sahne oder Milch, um zu überzeugen.

20160703_150113(1)

Das Publikum kommt entweder aus dem Kiez oder vom ist auf dem  Weg zum oder vom Tempelhofer Feld, alle Altersstufen sind vertreten.

Und wem gerade nicht so nach Eis ist, der findet bestimmt etwas beim Kuchen, Gebäck und den Kaffeespezialitäten. Alle Backwaren sind hier ebenso glutenfrei wie das Eis.

20160703_145919(1)

Wir können ein Besuch bei erste Sahne – Otivm sehr empfehlen, das Eis ist toll und der Service wirklich sehr nett.  Einfach hier ein Eis holen und dann ab auf das Tempelhofer Feld und die Kalorien bei einem ausgedehnten Spaziergang wieder ablaufen.

Fakten:
Erste Sahne Otivm
Kienitzer Str. 116
12049 Berlin
http://www.otivm.de/

Gastbeitrag: Blitzeistest Prinzeneis in Karlshorst

Schlagwörter

, , , , , ,

Und, seid ihr gut in die neue Woche gestartet? Wenn es derzeit noch etwas stockt, wie wäre es dann mit einem leckeren Eis, um die Laune zu heben, falls die Sonne alleine nicht ausreicht?

20140808_180405

Über das Eis mittesten? Formular erreichte uns vor kurzem ein Gastbeitrag von Lisa, die uns in ihrem Blitzeistest die Eisdiele „Prinzeneis“ aus Karlshorst empfiehlt. Sie schreibt dazu:

Name des Eiscafés:    Prinzeneis
Adresse:                          Wandlitzstraße 9 , 10318 Berlin-Karlshorst
Homepage:                    Prinzeneis.com

Wie war es?                   Super lecker!

Preis pro Kugel:            1,20 Euro

Beste Sorten:                 Grieß mit Kirschen, Schokolade mit Brownies, Bailey’s , Kiwi,                                                              Kinderschokoladen
Besonderes Eis:            Insgesamt 24 Sorten, 12 davon vegan (auch Schokolade), alle                                                            glutenfrei
Und sonst noch:           Alles Eis aus eigener Herstellung

Wir sagen herzlichen Dank an Lisa für diesen tollen Tipp, das klingt wirklich alles sehr probierenswert!

Wenn ihr auch einen Tipp für gutes Eis habt, immer her damit!