Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Wir wissen gar nicht mehr, wo genau wir das erste Mal etwas vom Cuore di Vetro, dem herz aus Glas, gelesen oder gehört haben, aber die Empfehlungen, dass wir dort doch mal auf ein Eis vorbeischauen sollten häuften sich und so kam, was kommen musste, an einem schönen Samstagmittag machten wir uns auf den Weg nach Mitte.

Cuore10

Name der Eisdiele: Cuore di Vetro
Adresse: Max-Beer-Straße 33, 10119 Berlin
Homepage: Facebook

Cuore7

Wissenswertes: Das Cuore di Vetro liegt im eher nicht ganz so touristischen Mitte und hat neben schönen Außenplätzen auch jede Menge gemütliche Sitzmöglichkeiten im Inneren. Der Eisladen hat wirklich ein „Herz aus Glas“ im Inneren, denn hinter gläsernen Wänden befindet sich die Küche, in der Eis gemacht wird und in die jeder Gast einen kurzen oder auch längeren Blick werfen kann. Das Eis wird hier selbstgemacht von einem Paar aus Italien, das sich einen Traum verwirklicht hat und wirklich mit ganz viel Liebe und Spaß arbeitet.
Preis pro Kugel: Eine Kugel 1,20 Euro, 2 Kugeln 2 Euro, 3 Kugeln 3 Euro usw., Sahne 0,50 Euro
Beste Sorte: Das ist wirklich keine leichte Entscheidung, aber Spring mit Karamell und gesalzener Butter, Still Smiling mit Ricotta, Ziegenmilch und karamellisierten Feigen sowie das Schokosorbet schmecken einfach noch ein klitzekleines bisschen besser als der ganze leckere Rest
Besonderes Eis: vegane und lactosefreie Sorbets, Tiramisu-Eis ohne Alkohol
Und sonst noch: Im Angebot ist nicht nur das wunderbare Eis, sondern es gibt auch aromatische Kaffeespezialitäten, hausgemachte Kuchen (Pistazientorte!), italienische Antipasti wie z.B. Käse, Salami, Schinken sowie diverse andere warme und kalte Getränke. Ab und an finden besondere Veranstaltungen statt, wie z.B. vor kurzem der Laktose Paradice Happy Evening, Informationen dazu findet man auf der Facebookseite oder direkt im Café. Die Sauberkeit, die vorne am Eistresen herrscht, setzt bis nach hinten zur Toilette fort, alles picobello.

Cuore4

Ein wirklich ganz, ganz toller Eisladen, der sich da in der Max-Beer-Straße ja fast schon ein klitzekleines bisschen versteckt und wirklich hält, was uns versprochen und empfohlen wurde.
Hier wird Eis von Menschen gemacht, die lieben, was sie tun und mit Begeisterung klassische Eissorten verfeinern oder einfach neue Köstlichkeiten erfinden. Alles sind „richtige“ Zutaten, Farbstoffe oder künstliche Sirups oder Aromen sucht man hier vergebens, stattdessen bekommt man, was drauf steht und das ist einfach extrem lecker. So erhält das herrlich fruchtige Aprikosensorbet das besondere Etwas durch ein bisschen Minze und Stracciatella wird noch besser durch einen kleinen Schuss Sambuca. Das samtig-weiche Schokosorbet ist ein echter Schokoladentraum und kein bisschen bitter, für Malaga werden die Rosinen erst mal schön in Rum, Cognac und Marsala eingelegt und in das alkoholfreue Tiramisu-Eis kommt ein geringerer als 100% Arabica Kaffee. Wir könnten ewig so weiter schwärmen, zumal das Eis, egal ob Sorbet oder Milchspeiseis, herrlich cremig ist und zart auf der Zunge zergeht und dabei die verschiedenen Geschmacksfacetten präsentiert, toll!
Dank des herzlichen und freundlichen Service fühlt man sich sofort willkommen.
Das Publikum setzt sich aus eisbegeisterten Menschen aller Altersklassen zusammen, kommt aus dem Kiez oder von weiter her und sitzt seelig vereint genießend über dem Eis.

Cuore1

Wir können den Besuch des Cuore di Vetro auf ein Eis oder auch gleich zwei wirklich jedem empfehlen, der gerne richtig gutes Eis isst und genießt und waren sicherlich nicht das letzte Mal hier zu Gast.

Und, was ist Eure Eisempfehlung, wo gibt es die exotischste Sorte oder die besten Standards?

Advertisements