Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Vor kurzem bekamen wir den Tipp, dass es einen neuen Dealer für echtes italienisches Gelato in Berlin geben soll. Zentral gelegen in Mitte, unweit des Rosenthaler Platzes. Klingt gut, also packten wir unsere hohen Erwartungen ein und statteten Giorgio Lombardi einen Besuch ab.

IMG_0249

Giorgio und Lara Lombardi machen schon seit 10 Jahren Eis, bisher mit zwei Eisläden in Italien und jetzt sind sie damit auch nach Berlin gekommen. Und damit sie für jeden etwas bieten gibt es nicht nur 20 verschiedene im hauseigenen Eislabor hergestellte Gelatosorten, sondern auch noch Kaffee, Patisserie und eine “kleine italienische Küche” für alle, denen der Sinn mehr nach etwas Herzhaftem steht.

IMG_0247

Bevor wir den in den Abendstunden einladend beleuchteten Laden betreten fällt unser Blick direkt auf das sich rechts daneben befindliche Eislabor, das dank eines großen Fensters einsehbar ist und die Möglichkeit für alle Interessierten bietet, quasi live bei der Eisproduktion dabei zu sein. Das Geschäft selber ist schlauchartig, mit einigen Draussenplätzen vor dem Eingang, einem riesigen Tresen als Herzstück und einem Sitzbereich im hinteren Teil, wo es ein bisschen ruhiger zu geht. Alles ist sehr geradlinig und schlicht eingerichtet, ein starker Kontrast zu den filigran gestalteten Torten und Törtchen in den Kühlvitrinen.

IMG_0257

Wenn man Eis essen möchte, dann gibt es entweder die klassische to go Variante in der Waffel oder im Becher oder man entscheidet sich für die gemütliche Sitzvariante in einer schlichten Porzellanschale, nur bei letzterer gibt es das Eis in Kugelform, sonst wird ganz wie in Italien der Becher mit einem Spatel mit der gewünschten Menge Gelato gefüllt. Wenn man sich für eine Waffel entscheidet gibt es die Möglichkeit, sich diese unter dem Schokoladenbrunnen mit dunkler Schokolade auskleiden zu lassen.

IMG_0264

Wir haben und ein bisschen durch die Eissorten probiert. Es handelt es sich um köstliches weiches zartcremiges italienisches Gelato, das aus besten natürlichen Zutaten hergestellt wird. Es wird versucht, immer eine Balance aus altbekannten und neuen Sorten in der Eistheke für die Eisliebhaber bereit zu stellen und es lohnt sich, sich von den Verkäufern beraten zu lassen, welche Sorten man am besten miteinander kombinieren kann, denn alle, die hier arbeiten, lieben Eis.
Das Eis selber wird hier ganz traditionell wie in Italien in sogenannten Carapinas, runden Behältern mit Deckel, gelagert, um optimale Lagerungsbedingungen für Aroma und Konsistenz zu schaffen.

IMG_0254

Es ist wirklich schwer zu sagen, was am besten schmeckt und ist wirklich von jedem selber abhängig, aber für uns waren richtig gut das cremige weich-aromatische weiße Mandeleis, das kräftigere Haselnußeis, Bacio di Dama, was geschmacklich einem Traum aus eisgewordenem Gianduja Nougat gleicht sowie das herrlich cremig-herbfruchtige Ricotta-Eis, was ein bisschen nach einem vor 20 Jahren bekanntem Eis schmeckt, dessen Name uns partout nicht einfallen will. Egal, bis das passiert, wird einfach weiter geschleckt, irgendwann hilft der Geschmack dem Gehirn bestimmt auf die Sprünge! Aber auch Pistazie, Mango, Fior di Latte und das tiefst geschmacksintensive Schokoladensorbet sind sehr gelungen und schmelzen leicht und zart auf der Zunge.

IMG_0269

Spannend sind Kombinationen von Wein und Schokolade, wo z.B. ein für sich sehr kräftiger und süßer Dessertwein mit dem 75% Schokoladensorbet kombiniert wird und sich geschmacklich wirklich toll und gelungen ergänzt. Oder die zu den Teils mit Eis hausgemachten Cocktailkreationen gereichten Tomaten- oder Paprikasorbets, die eiskalt den kräftigen Geschmack des Gemüses mit Mozzarella oder Auberginen auf die Zunge bringen.

IMG_0268

Und wer sich bei all dem Eis und den anderen Leckereien überhaupt nicht entscheiden kann, für den gibt es jeden Sonntag ein Brunchbuffet, wo man in Ruhe alles probieren kann und für das man wegen der eher geringen Platzanzahl vielleicht besser reservieren sollte.

20150410_172335

Und wenn man etwas Zeit hat, dann empfehlen wir, den Besuch noch mit einer der Kaffeespezialitäten abzuschließen, denn der Espresso ist herrlich aromatisch und in Form der kleinen süßen Capriccis wird aus Espresso dank Waffeltasse, Sahne und anderer Zutaten im Handumdrehen ein kleines Kunstwerk, das nicht nur gut aussieht, sondern auch noch lecker schmeckt.

20150407_211319

Der Service ist ausgesprochen freundlich, brennt förmlich für die angebotenen Produkte und bedient auch bei langer Schlange freundlich und beantwortet geduldig jede Frage.

Das Publikum ist die typische Mitte-Mischung aus Touristen und Kiezbewohnern, das Eis schmeckt aber so gut, dass man auch aus anderen Bezirken durchaus für die eine oder andere Kugel Eis herkommen kann.

IMG_0271

Schön, dass Giorgio Lombardi jetzt eine Filiale in Berlin hat, denn gutes echtes handgemachtes Gelato kann es gar nicht genug in der Stadt geben und wir sind gespannt, welche Sorten wir bei unserem nächsten Besuch in den Carapinas antreffen werden!

FAKTEN:
Giorgio Lombardi
Weinbergsweg, 5
10119 Berlin
http://www.giorgiolombardi.com/
Telefon: 030 50 56 61 95
Mo – Fr: 9.00 – 20.00
Sa – So: 10.00 – 20.00
Preis: Becher/Waffel 1 Sorte 1,80 Euro, 2 Sorten 2,80 Euro, 3 Sorten 3,80 Euro
Beste Sorten: Mandel, Bacio di Dama, Ricotta & Arancia Candita

Advertisements