Schlagwörter

, , , , , , ,

Nicht nur in Berlin wird gerne gutes Eis gegessen, auch die Münchener lieben es, sich das Leben mit der einen oder anderen leckeren Kugel zu versüßen. Grund genug für uns, mal bei Lothar, einem Münchener Eisfreund, nach seinen Top 5 Eisdielen zu fragen und wir freuen uns sehr, Euch seine Lieblingseisdielen der Bayerischen Landeshauptstadt präsentieren zu können:

Domori Eiscafe

Domori1

Bild: Lothar G.

In einer etwas versteckten, aber nicht unbekannten Ecke von München ist meine liebste Eisdiele zu finden.
Diese liegt unromantisch an einer Hauptverkehrsader von München, der Kapuzinerstrasse, die von der Isar bis fast zum Oktoberfestgelände (der Theresienwiese) geht.
Schöner könnte man sich die Lage schon vorstellen, auch besser zu erreichen, da es keinerlei Parkmöglichkeiten vor der Türe gibt, ist es aufwendiger dort an seine Geluststiller zu kommen.

Die Eisdiele selbst, ein kleines Cafe bestehend aus zwei Räumen, der eine mit einer Kühltheke und ca. 24 Sorten, die täglich wechseln, gibt es hier hauptsächlich Sorbets.
Wenn man in einem Gespräch mit dem Besitzer nachfragt, bekommt man die Antwort: Er, selbst vor vielen Jahrzehnten nach München gekommen, kennt einfach nichts anderes aus seiner persischen Heimat. Dort gibt es schlichtweg kein anderes Eis außer Sorbet und somit war es nahe liegend, dass er selbst alles was er findet zu Sorbets macht.
Angefangen von dem obligatorischen Schokosorbet über Zitrone und Erdbeer, kann man sich hier auch immer wieder überraschen lassen und bekommt Whiskysorbet, Gurke-Dill, Safran oder ganz ausgefallene Sachen wie Knoblauch.

Handwerk wird hier groß geschrieben und alles wird selbst gemacht, was mich auch immer wieder hierher auf Entdeckungstour zieht. Schnell mit dem Rad angehalten und ein Becherchen mit altbekannten oder neuen Sorten mitgenommen. Geschmacklich hervorragend, frisch und nicht belastend, da ja keine Sahne oder Milch verwendet wird.
Mein größter Geheimtipp im Süden vom Münchner Stadtgebiet.

(Domori Eiscafe, Kapuzinerstr. 43, 80469 München, Homepage)

Domori2

Bild: Lothar G.

 

Gelato Bartu

Eine BioEisdiele mitten in Schwabing und auch zu Fuß von der bekannten Leopoldstrasse in 5 Minuten zu erreichen.
Hier wird Eis noch zelebriert, es gibt eine verschiedene Anzahl von Sorten, die auch untertags mehrfach wechseln können.
Mich konnte jede Sorte überzeugen, sie schmeckten ausgewogen, nicht zu süß, aber intensiv, jedoch weder übertrieben noch chemisch sondern geschmacklich einfach auf höchstem Niveau!

Der nicht große Raum, den man an heißen Tagen nur nach etwas Wartezeit in einer langen Schlange erreichen kann, links die Eisdiele mit den klassischen Truhen und den Eiszylindern die in der Theke stecken. Rechts die Kasse und ein paar kleine Tische, um sich niederzulassen.

Eis wird hier, was auch besonders ist, nicht mit einem Eisportionierer in Kugeln ausgegeben sondern ebenfalls noch klassisch mit der Spachtel auf die Eiswaffel oder den Becher gestrichen.

Dadurch ist der zuerst so vermeintlich hohe Preis dann schon in Ordnung für die Menge, die man dann bekommt.

Empfehlen kann ich hier besonders das Schokoladensorbet und das Pistazieneis, die beide meine Favoriten sind.

(Gelato Bartu, Wilhelmstr. 23, 80801 München, Homepage)

 

True & 12

True12

Bild: Lothar G.

„Wahr und 12“? 12 wegen den 12 angebotenen und täglich mehrmals wechselnden Eissorten. Aber warum „Wahr“?
Wegen der Natürlichkeit wird „True“ verwendet. Ein äußerst kleiner und schmaler Laden. Im vorderen Teil, nur das Kühlfach mit den 12 Eissorten, alle schön in klassischen runden Eiszylindern, gekühlt und abgedeckt durch „softclose“ Scheiben.
Im hinteren Teil, das Eislabor durch eine Glastüre abgetrennt, dazwischen ein schmaler Gang. Reinsetzen, Eis schlecken gibt es hier nicht, sondern ein Eis zum mitnehmen und draußen schlecken!

Bestellt man sich eine feine Auswahl aus den teils klassischen, teils modernen aber nicht übertriebenen Sorten, erhält man schon hier eine kleine Show.
Entweder Becher oder Waffel, die Scheibe über dem Eiszylinder wird geöffnet, der Eisportionierer frisch abgespült und eine Kugel entnommen.
Danach wird die Abdeckscheibe mit einem leichten Druck geschlossen und sie sinkt langsam zurück und deckt wieder alles ab!

Der Kugelpreis ist etwas höher als bei einer Durchschnittseisdiele in München, jedoch bekommt man hier, äußerst hochwertiges Eis, das sehr langsam schmilzt.
Auch für Laktose-Intolerante gibt es hier ein paar Sorten, wie Schafskäse Honig, oder andere, die natürlich auch immer wieder wechseln!

Besonders kann ich hier Pistazie empfehlen, die einen vollmundigen und extremen Pistaziengeschmack hat, vom Preis zwar noch teurer aber es werden auch spezielle Pistazien verwendet . Es schmeckt nicht künstlich, sondern nach frisch gerösteten und gemahlenen Pistazien eben!

(True & 12, Rosenheimer Str.14, 81669 München, Homepage)

 

IceDate

IceDate

Bild: Lothar G.

Die Eisdiele im Herzen der Maxvorstadt, die innen etwas nüchtern wirkt, auch die Neonbeleuchtung tut ihr übriges dazu.
Freundlich wird man von der Dame hinter der Theke begrüsst.Was nehmen wir denn heute, Mangosorbet ist natürlich gesetzt.
Ansonsten, noch Macadamia und als Probekügelchen, Schoko-Minze.

Alles wird in einem Holzschiffchen, das hier als umweltfreundlicher Becher fungiert, zusammengestellt und mit einem Holzlöffel bekommt man es über den Tresen gereicht.
Andere ausgefallene Sorten, wie Schoko mit Hanf, oder MatchaGrüntee sowie Brennessel, belustigt den Gaumen jedesmal von Neuem.

Preislich, muss man zugeben schon sehr gehoben, aber wenn es aus Bio Produkten hergestellt ist, vegan und die Mühe die man sich hier gibt, kann man für seine Eisgelüste schon einmal ein paar Cent mehr ausgeben.

(IceDate, Amalienstr. 91, 80799 München, Homepage bei Facebook)

 

Chocolatte Eis

Domori1

Bild: Lothar G.

Haidhausen hat ausgewiesen nicht viele Eisdielen, deswegen freute mich 2015 besonders dieser neue Zuwachs.
Die Eisdiele ist eine Filiale der Chocolatte Konditorei, die es hier seit Jahren in der Prinzregenetenstrasse.
Der Eckladen selbst ist bunt gestaltet, wie auch die Farben des Schriftzuges, im Inneren große Säulen mit bunten Kugeln darin und fast schon etwas klein, die Eistruhe mit den 12 Sorten. Diese reichen von klassischen Sorten wie Vanille oder Schoko über Pistazie, bis hin zu Mango oder auch Amarenakirsche. Sorbets gibt es hier leider keine, was für die heutige Zeit etwas schade ist.

Service freundlich und lustig. Mit einem Lächeln wird man begrüsst, freundlich bedient und bekommt noch auf einem Löffelchen eine Testsorte zum Probieren.

Pistazie ist bei mir eigentlich fast immer gesetzt um einen direkten Vergleich zu haben.
Geschmacklich hervorragend, die Konsistenz könnte für mich persönlich etwas fester sein, da das Eis auch bei nicht zu hohen Temperaturen schnell das Schmilzen anfängt.
Die dunkle Schokolade, war intensiv und kann ohne Probleme gegen die bekannten Eisdielen in München antreten.
Eine ganze Kugel kann aber schon mal, dem Geschmack nach ein ganzes Mittagessen ersetzen, so füllig ist diese!

(Chocolatte Eis, Wörthstr. 1, 81667 München, Homepage bei Facebook)

Domori2

Bild: Lothar G.

 

Wir bedanken uns bei Lothar für diese Tollen Eisdielen Tipps für München und wünschen ihm einen köstlichen Sommer!

Wenn ihr auch Tipps zum Eis essen habt oder auch gerne erzählen würdet, wo ihr am liebsten Eis essen geht, egal ob in der Großstadt oder auf dem Land, in Deutschland oder wo auch immer auf der Welt, dann immer her damit, nehmt einfach mit uns unter DieEistester@gmail.com Kontakt auf, wir freuen uns auf Eure Empfehlungen!

Advertisements