Schlagwörter

, , , , , , , ,

Es ist mittlerweile schon ganze drei Jahre her, das wir zum ersten Mal bei den Eismachern in Kreuzberg Eis essen waren und über das leckere Eis dort berichtet haben. Umso mehr haben wir uns jetzt gefreut, die Macher dahinter in ihrem laden zu treffen und ein bisschen mehr über ihr Eis und ihre Leidenschaft dafür zu erfahren.

IMG_1409

Angefangen hat alles in einer anderen Ecke am Südstern mit größerer Besetzung.  Mittlerweile ist der Eisladen aber sehr gut in der Körtestraße angekommen. Hinter dem Namen Die Eismacher verstecken sich Miriam, die Eismacherin, und Ronny, der Mann für alles andere, die mit ihren über 200 variablen Sorten große und kleine Eisfans glücklich machen.

Bekannt sind sie für ihre farbenfrohes Ube und Pandan Eis, aber auch die anderen Sorten, von denen sich täglich 20 weitere mit im Tresen tummeln, sind definitiv probierenswert. Die Inspiration für neue Varianten kommt von überall, wenn Miriam auf einen Geschmack trifft, den  sie spannend findet, dann ´überlegt sie fast sofort, wie sie damit und daraus ein Eis machen kann. Wichtig für sie ist, dass dabei rein natürliche Farb- und Geschmacksstoffe zum Einsatz kommen, auch im kunterbunten Einhorneis.

cof

Der Eisladen ist klein und wird durch die große Eistheke dominiert. Trotzdem gibt Platz für ein paar Sitzplätze und jede Menge besondere Kleinigkeiten, die käuflich zu erwerben sind.

Wir haben Glück und dürfen uns ein bisschen quer durch das Eisangebot des Tages probieren: Herrliches kräftiges Erdnusseis, feinsäuerliches Kalamansi-Zitronensorbet, cremigste Pistazie und ein Eis mit Pollen und Honig, das in Kooperation mit imkernden Freunden entsteht und zum Ausruf „Das nenn ich mal Honig!“ verleitet. Besonders empfehlenswert für schöne Sommertage die Kombination aus Erdbeer- und Rhabarbersorbet mit dem angenehm erfrischenden Joghurteis, die fast schon den ganzen Regen der letzten Wochen vergessen lässt.

edf

Das Eis ist wunderbar cremig und schmilzt angenehm auf der Zunge, während es bei jeder Sorte aufs Neue mit seinem guten Geschmack überzeugt. Alles kommt aus der eigenen Produktsionsstätte, die sich in den hinteren Räumen befindet, hausgemacht eben.

cof

Beide Eismacher sind Quereinsteiger, dafür sind ihre Liebe und Leidenschaft für Eis umso größer. Mit viel Geduld werden unentschlossene Eiskunden am Tresen beraten, wird Probierlöffel um Probierlöffel rübergereicht. Und am Ende bekommt der Kunde dank Feingefühl ein Eis, mit dem er lächelnd und zufrieden den Laden verlässt. Und wer mal keine Lust auf Eis hat, der bekommt neben Affogato auch diverse Kaffeespezialitäten (die brasilianische Sorte von Bonanza Coffee) und kalte Getränke.

cof

Das Publikum ist genauso bunt, wie der Kiez, dazu der eine oder andere Tourist, alles fügt sich zu einer sehr entspannten Stimmung im Eisladen zusammen.

Wir hätten noch Stundenlang bei den Eismachern sitzen und uns über Eis, Eismachen und den ganzen großen Rest unterhalten mögen, so wohl haben wir uns gefühlt und können daher einen Besuch wärmstens empfehlen und freuen uns schon jetzt auf das nächste Mal!

IMG_1402

FAKTEN

Die Eismacher
Homepage
Körtestr. 10 in 10967 Berlin Kreuzberg
Kugel: 1,30 Euro
Besonderes Eis: Pandan, Ube und vieles mehr
Beste Sorte: Wunderbare Erdnuss, Joghurt

Advertisements