Schlagwörter

, , , , ,

Frühling in Berlin – die Sonne scheint mitten am blauen Himmel, es blüht an jeder Ecke und es zieht alle auf die Straßen. Was passt da besser, als ein leckeres Gelato?

Schon seit einer gefühlten Ewigkeit wollten wir mal zum Eis essen ins Early Birds im Prenzlauer Berg. Letzte Woche posteten sie ein Bild von Joghurt Eis mit Baklava und als heute früh der Frühling nach Berlin zurückgekehrt ist war klar, wo wir ein Eis probieren würden.

20170409_150444

Am besten kommt man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, die ganze Gegend um das Early Birds ist außer sonntags eine Parkzone und die Straßen Drumherum laden zu einem gemütlichen Vor- oder Nach-dem-Eis-Spaziergang ein.

20170409_150309

Der kleine Eisladen hat eine schöne Einrichtung und ein paar Sitzplätze im Innen- und Außenbereich. Alles wird dominiert vom blitzeblanken Tresen, in dem sich auch die eisgefüllten traditionellen Carapinas befinden. Direkt dahinter findet man an der Wand die tagesaktuellen Eissorten, von denen eigentlich alle probierenswert klingen, was für eine schwere Entscheidung! Bei den Eisportionen geht ebenfalls traditionell italienisch zu, mit den Spatel wird das Eis in die Waffel oder den Becher gegeben und man wählt zwischen drei Größen. Wir entscheiden und für die mittlere zu 3,50 Euro (die Kleine gibt es für 2,50 Euro und die Große für 6,00 Euro).

20170409_150626

Bei uns landen einmal das Joghurt mit Bakava Eis (hach, war das gut, säuerliches cremiges Joghurt Eis mit süß-nussigen Baklava Stückchen, es schmeckt sogar noch leckerer als es auf Facebook aussah!) sowie die Sorte Brazil (süß-saures Weiße Schokolade Maracuja Eis mit Himbeermarmelade, eine gute Mischung, die nach heißem Sommer schmeckt) im Becher. Im anderen Becher treffen ein schön schmutzig grünes Pistazieneis (cremig-geschmacksintensiv mit kleingehackten Pistazienstückchen) auf das bräunliche Caffe del Prof (perfektes kräftiges Kaffeeeis mit Haselnuss) und Brazil. Alle Sorten sind ein echter Genuss und das weiche cremige Gelato zergeht zartschmelzend auf der Zunge, wie es sein soll. Neben den von uns probierten Sorten finden sich auch Caramel, Tiramisu, Mango, Brownie und andere Geschmacksrichtungen auf der Tagestafel, mit Sicherheit ist da für jeden etwas dabei.

20170409_150647

Während wir unser Eis schlecken, erzählt uns Lorenzo, wie es dazu kam, dass er das Early Birds zum Januar 2017 gemeinsam mit seiner Frau Charlene übernommen hat. Sie sind gebürtige Italiener und Eis ist für ihn viel mehr als nur ein Produkt. Während er über die Herstellung und die Zutaten spricht, leuchten seine Augen und es wird deutlich, hier macht jemand mit viel Liebe und Leidenschaft das 100% natürliche Gelato. Ihm ist es wichtig, dass er nur hochwertige Produkte einsetzt und wir dürfen an den fein duftenden Haselnüssen schnuppern, die er verwendet, deren Geruch Nussliebhabern das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Zum Sommerplant er ein Eis mit Pinienkernen und wir sind schon ein bisschen gespannt, wie es schmecken wird.

20170409_150927

Nach der Eisschlemmerei gibt es noch einen angenehm vollmundigen leicht bitteren Espresso, der perfekte Abschluss. Wer mag, der bekommt hier außer Eis auch diverse Kaffeespezialitäten, Tee und kalte Getränke. Dazu stehen auch kleine Kuchen und Gebäck bereit.

20170409_150608

Die Bedienung hier ist super freundlich, lächelnde Erklärungen zu den Eissorten inklusive, auch, wenn es rappelvoll ist.
Die Besucher kommen im Großteil direkt aus dem Kiez und setzen sich genauso bunt zusammen. Jung, alt, Pärchen, Freunde und natürlich auch jede Menge Familien.

20170409_150337

FAZIT

Hach, Gelato, so cremig zart wie im Early Birds macht einfach ein bisschen glücklich und auch so ein schöner Frühlingstag in Berlin wird dadurch direkt noch ein bisschen frühlingshafter. Für uns ist klar, das war nicht unser letzter Besuch, dafür gibt es noch zu viele lecker klingende Sorten und dafür war es auch einfach viel zu gut! Ein wunderbarer Ort für alle, die Gelato genauso gerne mögen wie wir!

FAKTEN

Early Birds
Winsstr. 68
10405 Berlin
earlybirds.berlin
Besonderes Eis: Vegane Sorten, wie z.B Pistazie und spannende Kombinationen
Beste Sorte: Caffe del Prof, Joghurt mit Baklava

20170409_154837

Advertisements