Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Leider waren wir am Samstag durch den Food Blog Day verhindert und konnten nicht auf den „The Ice Cream Market“ von Stil in Berlin, This is Jane Wayne und Mint & Berry, was für ein Glück, dass Judith dort war und für uns einen Gastbeitrag verfaßt hat:

Foto: Judith B.

Foto: Judith B.

„Ice Cream Market im Haubentaucher! Da konnten ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Zum einen leckeres Eis schlecken, zum anderen eine mir noch unbekannte Location auf dem RAW-Gelände abchecken. Zwischen zwei Gewittern machte ich mich am späten Nachmittag mit Mann und Freundin auf den Weg.

Foto: Judith B.

Foto: Judith B.

Nach kurzer Wartezeit vorm Eingang zum Haubentaucher durften wir das Schleckparadies betreten. Hm, ganz schön voll war’s… Und irgendwie hatte ich mehr Stände erwartet – nur sieben Eismacher hatten ihre Stände aufgebaut und der von Zwei dicke Bären, die ihre Eiscreme zwischen zwei selbstgemachte Cookies pressen, war sogar schon geschlossen. Schade! Meinen Plan, das mit Stickstoff hergestellte Eis von Woop Woop zu probieren, habe ich beim Anblick der monströsen Schlange dann doch lieber wieder verworfen.

Foto: Judith B.

Foto: Judith B.

Da ich Flockys mit seinem Schneeflocken-Eis schon kannte und auch das erfrischende Stieleis von Paletas  meine Zunge schon öfters erfrischt hatte, blieben gar nicht mehr so viele Neuheiten übrig. Letztendlich hat dann die Länge der Schlange entschieden, dass wir uns beim Stand von JONES ice cream anstellten und das sollten wir nicht bereuen…

Foto: Judith B.

Foto: Judith B.

Jeder von uns gönnte sich zwei Kugeln und so kam einen stattliche Probiermenge zusammen:

Peanutbutter & Raspberry Jam: Erdnusseis hatte ich ja schon öfter auf dem Löffel, aber noch nie gepaart mit Himbeermarmelade. Warum eigentlich nicht? Der fruchtige Kick ist toll!

Cheesecake & Streusel: Schmeckt eindeutig nach New York Cheesecake und die knusprigen Teigkrümel tun ihr Übriges – lecker!

Milk Choco & Pretzel: Kleine Pretzel-Stückchen hätten wir besser gefunden, statt einer Mini-Schokobretzel. Trotzdem: sehr, sehr gutes Milchschokoladeneis!

Salted Butter Caramel: Oh, da hätte ich mich reinlegen können! Hat genau wie die bekannten Karamellbonbons geschmeckt, die der Opa seinem Enkel schenkt. Dazu ein Hauch von Salz – perfekt!

Blackcurrant & Yogurt: Super fruchtig, intensiv und doch kein bisschen künstlich. So muss Fruchteis sein!

Lemon & Blueberry Jam: Genau richtig an einem heißen Sommertag – erfrischend und aromatisch! Und übrigens ein tolles Paar, das Zitrone und Blaubeere hier abgeben. Jammi!

Ja, ich kann wirklich nur in den höchsten Tönen loben! Und dann noch diese traumhaft cremige Konsistenz… Hach, ich bin begeistert! Da sieht man dann mal über den stattlichen Preis von 1,50-2,00 Euro pro Kugel hinweg.

Leider gibt es keine Eisdiele, zu der ich nun pilgern könnte. Haltet also Ausschau nach dem Truck oder schaut auf der Website, wo sich dieser gerade rumtreibt: http://www.jonesicecream.com/

Foto: Judith B.

Foto: Judith B.

Ach ja, zur Location… Die passte wie Faust aufs Auge: Der Pool, die Palmen, der Sand – ganz klar, da muss ein Eis auf die Hand! Da sich jedoch über unseren Köpfen schon die nächste Gewitterfront zusammenbraute, blieb es bei einem kurzen Ausflug, aber der war wie ein kleiner Urlaub.

Also, ich wäre beim nächsten Mal wieder dabei! “

Foto: Judith B.

Foto: Judith B.

Wir danken Judith für ihren tollen Bericht über den Ice Cream Market.
Wart ihr auch dort und wenn ja, welcher Eismacher bzw. welches Eis war Euer Favorit?

Advertisements