Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

An einem Sonntagmittag Anfang Juni in Kreuzberg, ein Stadtteil erholt sich von Samstagnacht, alles ist noch zu aber an einem Ort herrscht schon reges Treiben, denn die Markthalle Neun war heute der Veranstaltungsort für den Berliner Naschmarkt mit dem Motto „Sommer, Süßer!“ und ab 12 Uhr ging es los mit dem Naschvergnügen für jedermann.

20140601_135028

Ganz klar, unser Fokus lag auf dem Eisangebot, bereits in der Vorankündigung waren ein paar Dinge dabei, die ausgesprochen interessant klangen aber auch der Rest ist sehr zum Leidwesen für die Figur nicht gerade von schlechten Eltern.
Alles hier Angebotene wird hausgemacht und stammt aus Berlin und Brandenburg, ein Umstand, der uns besonders gut gefällt. Und wenn ihr jetzt denkt: „Uh, da gibt es bestimmt nur dröges Ökozeug!“, dann können wir Euch einen Besuch nur wärmstens empfehlen und wir versprechen Euch, dass ihr von dem vielfältigen Angebot schier erschlagen und am Ende Euer Magen ganz, ganz voll sein wird.

Unser erster Eistest war der Stand von Vision Eiz direkt am Eingang, an dem man sein Eis individuell zusammenmischen lassen konnte. Der Inhaber besitzt auch den wunderbaren Wolfarth Schokoladen im Prenzlauer Berg und verkauft im Sommer von Mai bis September das EiZ, wenn nicht so viel Schokolade umgesetzt wird. Zuerst suchte man sich die Eissorte aus, darf es Milcheis sein oder lieber lactosefreies vegenes Reismilcheis? Danach geht es an die weiteren Zutaten, für uns gab es Erdnuss Banane, Himbeer Minze und eine ganz mutiger Bekannter testete eine Mischung mit Saurer Gurke, die er allerdings so nicht wieder ordern würde. Dank der unzähligen Kombinationsmöglichkeiten umfasst das Angebot des kleinen Standes 365 verschiedene Sorten. Alles wird in einer Minieisfabrik direkt am Stand vermischt und das Ergebnis erinnerte ein bisschen an Softeis, ist aber etwas härter und schmeckte bei uns wirklich gut. Himbeer-Minze war ein erfrischend fruchtiger Genuss und war unser Favorit. Alle Zutaten und das EiZ sind bio, was auch für das Angebot im Schokoladen Laden zutrifft.

20140601_122251

Vision EiZ

Danach schlenderten wir weiter bis zum Stand von Rosa Canina, die im Vergleich mit dem EiZ ein eher klassisches Eisangebot haben, allerdings gab es auch ein paar exotischere Sorten. Wir probierten uns durch Vanille mit Kürbiskernöl, das nicht nur optisch einiges hermachte, sondern auch wirklich gut geschmeckt hat. Darüber hinaus gab es Mozartkugel und Apfelstrudel, zwei ebenfalls sehr leckere Sorten, cremig und geschmacksintensiv und von allerbester Bioqualität. Der Inhaber war auch als Dozent beim ersten Naschlabor tätig, leider konnten wir dort keinen Platz mehr ergattern, die Teilnehmer sahen aber äußerst zufrieden aus, während sie unter seiner fachkundigen Anleitung das Eis verkosten durften.

20140601_122816

Rosa Canina

Dritter Eishalt für uns war der kleine feine Stand von Paletas – Eis am Stiel. Hier haben wir die neue Sorte Cheesecake Blaubeere probiert und für sehr gut befunden. Am besten das Eis ein ganz kleines bisschen antauen lassen und dann cremig-sahnig-fruchtig auf der Zunge zergehen lassen, ein Traum und fast jeder Besucher des Naschmarktes hatte früher oder später ein Eis von Paletas in der Hand, eine gute Wahl!

20140601_124911

Paletas

Als letztes Eis gab es für uns einen Cookie mit Eiskugel von Jones ICE CREAM. Wer jetzt denkt, Cookie und Eis…ähm…ja…de sei gesagt, dass es wohl mit eine der leckersten Kombinationen ist, die man sich vorstellen kann, vorausgesetzt man erwirbt dies bei Gabrielle Jones. Wir probierten einen Matcha White Chocolate Cookie mit Matcha Meringue Eis, was nicht nur schön grün war sondern auch noch unglaublich köstlich daher kam, mit der leicht herben Note des Grüntees und dem herrlich weichen Cookie. Ebenfalls sehr lecker, der Haselnuss Schokocookie und darauf das Whiskey Pekanusseis, einfach nur eine verboten gute Kombination und unbedingt zu empfehlen. Wer keinen Cookie mag, der bekommt auch das Eis pur, aber ich würde es immer mit Cookie empfehlen, da man sonst einfach was verpasst.

20140601_144745

Jones Ice Cream

Darüber hinaus gab es so unendlich viele leckere Sachen von so unglaublich netten Menschen, dass man leider gar nicht alles an einem Tag schaffen kann.

Unser absoluter Favorit außerhalb der Eiskategorie waren die unglaublichen Karamell Bonbons von Fräulein Büker, so eine wunderbare Kombination aus Karamell und Lakritz sucht wirklich ihres gleichen. Und das beste, von den Damen kann man nicht nur Produkte kaufen und bei Ihnen Tortendekoration lernen, demnächst weiten sie ihren Sonntagsverkauf aus und es gibt ein kleines Café in der Stephanstraße, wir sind schon sehr gespannt!

20140601_124412

Fräulein Büker

Und auch die liebe Ana von Paz d’Alma in Mitte war mit ihren tollen Portugiesischen Spezialitäten vor Ort, die so beliebt waren, dass es kurz nach 15 Uhr kurzzeitig keine Pasteis de Nata mehr gab, bis der Nachschub eintraf.

Es war wirklich ein Fest für alle Sinne, durch die Reihen zu gehen, sich all die kleinen süßen Kunstwerke anzusehen und sich durchzuprobieren. So ab 14 Uhr wurde es allerdings sehr voll, wer mehr in Ruhe genießen möchte, der sollte direkt gegen 12 Uhr kommen.

20140601_135118

Der Berliner Naschmarkt – einem süßen Sommer steht dieses Jahr nichts mehr im Wege, sei es mit einem Eis in der Hand, einer hausgemachten Limo, einem leckeren Stück Kuchen oder Torte oder…oder…oder.
Außerdem wird auch für alle gesorgt, die mit süß nicht so viel anfangen können, mit Tapas, Fisch, Fleisch und Wein usw., hier muss wirklich keiner hungrig nach Hause gehen.

Ein großes Dankeschön und Anne von yelp, die Markthalle Neun und den Berliner Naschmarkt, das wir uns heute durchprobieren durften, es war einfach wunderbar!

FAKTEN
Berliner Naschmarkt
findet einmal im Quartal in der Markthalle Neun, Eisenbahnstraße 42/43, 10997 Berlin statt
http://naschmarkt-berlin.de/

Advertisements