Schlagwörter

, , , , , ,

Wir sind ja mehr so die begeisterten Eisesser, zum Glück gibt es aber auch ganz viele Menschen, die mit viel Leidenschaft und Liebe Eis machen. Eine davon ist Martha, die ihre Erfahrungen damit auf ihrem ganz wunderbaren Blog namens Selbstgemachtes Eis teilt.
Ich persönlich kann stundenlang durch ihre leckeren Rezepte und sehr eisappetitanregenden Bilder stöbern. Dazu bietet sie Ihren Lesern weitere Informationen wie z.B. ein sehr umfangreiches Glossar, einen Ernährungsleitfaden, eine Übersicht über besondere Zutaten und vieles andere mehr.

Logo: Mit freundlicher Genehmigung von Martha Lange

Logo: Mit freundlicher Genehmigung von Martha Lange

Wir hatten Glück und konnte sie für ein kleines Interview vom Eis selber machen abhalte:

Was glaubst Du, warum macht Eis Jung und Alt so glücklich?
Auch wenn es uns wirtschaftlich ganz gut geht, ist Eis für die meisten von uns Immer noch eine Besonderheit. Im Regelfall gönnt man sich nicht jeden Tag ein Eis und selbst wenn man die Möglichkeit dazu hat und die Tiefkühltruhe gut gefüllt ist, bleibt es eine wirkliche Köstlichkeit, die die meisten von uns doch sehr genießen.
Verbunden mit einem sonnigen Tag weckt ein Eis sommerliche Gefühle in uns. Und mit der richtigen Eissorte dazu tragen uns die Gedanken vielleicht auch noch an ein einen tollen weißen Sandstrand mit einem schönen klaren Meer und ein paar Palmen oder an einen anderen schönen Ort.
Eis ist Belohnung, ein optimaler Stresskiller, es ist süß und kalt zugleich und auf irgendeine Weise erholt und entspannt es einen. Selbst wenn jemand nicht gerne süß isst, einem Eis können sich auch diejenigen kaum entziehen.

Welches Deiner Rezepte ist Dir das Allerliebste und was ist generell Deine Lieblingssorte?
Wenn ich mal von meinen eigenen Rezepten ausgehe, dann sind meine liebsten Sorten bisher das Papaya-Bananen Milcheis und das Honig-Milcheis.
Generell bin ich sehr der Typ für Milch- und Sahneeise, wobei darin sehr gerne auch Frucht sein darf und soll.
Eine allerliebste Eissorte habe ich ehrlich gesagt für mich noch nicht entdeckt. Es gibt besser und nicht so gut schmeckende Eissorten. Aber das Non-Plus Ultra, also ein Eis für das ich einen Mord begehen würde, habe ich bisher weder an Eisdielen, noch in der Tiefkühltruhe im Supermarkt noch aus der eigenen Eismaschine springen sehen.

Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Martha Lange

Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Martha Lange

Wenn Du doch mal Eis essen gehst, wohin geht es?
Wenn es ein Eis für zwischendurch sein soll, dann geht es meist drei Straßen und nur wenige Meter weiter zur Eisdiele Crema Gelato Eiscenter(*) in Langenau.
Für Eisbecher oder aber auch mit Gästen geht es aber dann doch meist in die nächstgrößere Stadt nach Ulm in das Eiscafe Dino de Marco in Söflingen oder direkt hinter dem Rathaus die Eisdiele Italia mit ihren lustigen Ameisenwusel-Bildern im Innenraum.
Aber um ehrlich zu sein, war ich schon lange (= ein paar Jahre) nicht mehr Eis essen. Ab und zu kommt mir zwar noch eine Eiswaffel aus der Eisdiele in Langenau im Vorbeigehen mit. Aber zum richtig Eisessen an einem Tischchen und mit einem Eisbecher, das gab es schon seit einigen Jahren nicht mehr.

Eis bedeutet für Dich: …
Absoluter Genuss und gleichzeitig Entspannung und Erholung.
Ich ziehe es jedem Kuchen, jeder Torte und jeder anderen Süßspeise oder Dessert vor.
Und manches Mal ist es auch der Kummertröster. Bei vielen ist das die Schokoladentafel, bei mir ist es das Eis.

Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Martha Lange

Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Martha Lange

Welche Eissorte sollte ganz dringend endlich mal jemand oder vielleicht sogar Du selber erfinden?
Eine Kombination aus Schokolade, Frucht und Nuss. Das wäre dann wohl eines meiner ultimativen Lieblingssorten. Vielleicht ist es bereits erfunden in der Art wie ich es mir vorstelle, allerdings habe ich es dann noch nicht gefunden.
Vielleicht mache ich mich mal selbst daran so eine Sorte in der richtigen Kombination und Abstimmung auszutüfteln. Ich ahne aber, dass das wohl eine Never-Ending Story werden könnte. Besser geht ja immer. 😉

Wir danken Martha sehr für das Interview und sind gespannt, welche Eissorten sie demnächst ausprobieren wird.

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, Eis selber zu machen, dann stöbert einfach ein bisschen durch ihre Rezepte, wir sind uns sicher, dass ihr die passende Sorte findet und dann gutes Gelingen!

Advertisements